LuxemburgNeue Indexanpassung tritt laut Statec zum heutigen Freitag in Kraft

Luxemburg / Neue Indexanpassung tritt laut Statec zum heutigen Freitag in Kraft
 Symbolfoto: dpa/Lino Mirgeler

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Die neue Indexanpassung ist seit Freitag in Kraft. Das teilt die nationale Statistikbehörde Statec in einer Pressemitteilung mit. Demnach steigen die Löhne und Renten im Großherzogtum laut Statec mit diesem Datum um 2,5 Prozent an. „Die endgültigen und detaillierten Ergebnisse des nationalen Verbraucherpreisindex für September werden am 6. Oktober 2021 im Anschluss an die monatliche Sitzung der Indexkommission veröffentlicht“, schreibt die Statistikbehörde. Anfang August hatte Statec das Inkrafttreten der sogenannten Indextranche auf etwa Ende des Jahres 2021 geschätzt.

Wolfgang Zenner
15. Oktober 2021 - 6.57

@Romain und @Penny: Eigentlich wäre das Problem einfach zu lösen: Den Betrag des indizierten Mindestlohns (wobei der Index dann korrekt sein müßte!) erhält jeder zusätzlich. Damit könnte man ein für alle Mal die Problematik der Prozentrechnung lösen.

Penny
4. Oktober 2021 - 18.45

Was nützt 2.5%, alles ist mehr als das Dreifache teurer
geworden, eine Aufbesserung der kleinen Hungerrenten
und Sklavengehälter wäre notwendiger, das ist kein Thema
bei den Gewerkschaften und Politiker.
All Kommentare überflüssig.

Rromain
2. Oktober 2021 - 11.39

2,5%. Das bedeutet einige bekommen 50Euro (Kleinverdiener) und andere 200Euro und mehr (Grossverdiener). Das nennt man Gleichberechtigung.