Mo., 29. November 2021



  1. Wullmaus /

    Chaque etre humain a droit a une seconde chance.!!
    Jeder Mensch verdient eine 2.te. chance im Leben.
    Everyb0dy has the right for second chance in live.!

    • Paul Rodriguez /

      Wer tötet hat seine zweite Chance vertan, es sei denn es ist im möglich seinem Mordopfer eine zweite Chance zu geben durch Wiederbelebung!

    • Sanda /

      En Recht op zweet Chance? Sorry, mee des Welt as KENGEM eppes schëlleg. An engem Märder schon mol fir unzefänken iwerhapt NAISCHT! Och wann dat den klengen sensiblen Schneihflacken dobaussen net gefällt.

    • Robespierre /

      Manche Gewaltverbrecher verdienen keine „2te Chance“ .da scheint im Interesse der Gesellschaft die Sicherheitsverwahrung angebracht.

    • DanV /

      @ Wullmaus und alle anderen, die für eine zweite Chance sind:

      Quelle Wikipedia:

      Polizeilich war Dutroux für Autodiebstähle, Überfälle und Drogendelikte bekannt

      1986 wurde Dutroux mit seiner Lebensgefährtin Michelle Martin wegen Entführung und Missbrauchs von fünf jungen Frauen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren verhaftet; Dutroux hatte pornographische Aufnahmen von seinen Taten gemacht, um diese zu verkaufen. … 1989 wurde Dutroux daraufhin zu 13 Jahren und sechs Monaten Freiheitsentzug verurteilt,.. (3 Jahre später wurde er begnadigt.)

      Quelle Infoportal Rituelle Gewalt:

      1995 konnte ein eingesperrtes Mädchen aus einem seiner Kellerräume fliehen. Die Polizei fand daraufhin zwei gefesselte und betäubte Jungen in diesem Verlies. Dutroux gab an, die Kinder hätten ihm bei Autodiebstählen geholfen und kam mit einer Verurteilung zu 3 Monaten Haft davon. Geiselnahme und Freiheitsberaubung wurden nicht gesühnt.

      Und – Melissa und Julie verhungerten, weil er wieder mal im Gefängnis saß.

      Seine zweite, dritte, vierte, fünfte, … Chance hat er gehabt. Wieviele Menschen sollen noch zu Schaden kommen?

  2. Jacques Zeyen /

    “ Recht “ auf Resozialisierung. Schreibt der Staatsanwalt auch ein Buch über die Opfer und deren Familien?
    Die Opfer sind tot und die Familien müssen damit leben. Dass aus einem “ Zombie “ nach 25 Jahren ein
    feinfühliger Mann geworden sein soll sei dahingestellt. Wer bestimmt denn ob Dutroux wieder „gesellschaftsfähig“ ist? Ein Psychiater? In Manternach gab es einen “ Irren “ der in Behandlung war und später hat er in Wasserbillig die Kinderkrippe überfallen ,mit allen bekannten Folgen. Ob der behandelnde Psychiater dieses Wahnsinnigen auch ein Buch schreiben sollte? Wer solche Taten begeht wie Dutroux sollte das Tageslicht nicht mehr sehen dürfen.Da reicht ein Leben lang gerade aus damit er darüber nachdenken kann. Grausam? – Nein.Grausam ist das Foltern und töten von Menschen.

    • GMD /

      @ Jaques Zeyen – Zu ihrer Frage im ersten Satz folgendes: Es ist nicht der Staatsanwalt der das Buch geschrieben hat sondern Bruno Dayez der Anwalt von Dutroux

      • Jacques Zeyen /

        Klar GMD,darum geht es ja. Es ist der Staatsanwalt der Dutroux anklagt,nicht sein Verteidiger.Es geht eben um ein Buch über die Opfer.Das wäre doch eine bessere Geste als den Verbrecher des Jahrhunderts zu verewigen

  3. Een den keng Tomaten op den Aen huet! /

    Den Staat huet keen Recht op Revanche, Vendetta oder Blutrache. Mee den Staat huet déi verdammten Pflicht vir seng Bierger virun engen Raubdéier ze schützen. An dofir sin ech dofir dat den Dutroux nie méi önnert d‘Leit geloss gött. Nie, nie méi!

  4. ABBES /

    Ech respektéieren hei jidderengem seng Meenung, an et wier secher intressant mat deem engen oder aneren ze diskutéieren.
    Sou Menschen därfen einfach keng Geleejenheet (hei kann een net méi vun Chance schwätzen) méi kréien, de Risiko zu hun dat ze widderhuelen wat se gemach hun.
    En Hond get erschoss wann en ee Kand bäisst, wat vläicht e falschen onglëckleche Geste beim Spille gemach huet. Hei huet ee S..hond, net nemmen ee Kand, nee, vill Kanner messbraucht, gequält an doud gemach a ganz Famillen, Frënn a Gesellschafstdeeler onglëcklech gemach, an dat „liéwenslang“. Muss do nach weider driwwer nogeduecht gin??? Schued as et fir mech nach just fir déi enorm Steiergelder déi verpolfert gin fir Prozesskäschten an Inhaftierungskäschten etc.
    Wann deen Onmensch viru Joren zu arel laafe gelooss gi wier…. da géif haut kee méi vun em schwätzen. An iergendee Mensch wier haut scho längst ob fräiem Fouss a jiddereen deen dese Mensch géif kennen, géif haut den Hut nach virun him ofdin.
    Sorry, deen ech elo heimat trëppelen, mee dat as meng Meenung, an ech hoffen du respektéiers meng esou wéi ech deng.

    • Jacques Zeyen /

      Wann deen Onmensch viru Joren zu arel laafe gelooss gi wier…. da géif haut kee méi vun em schwätzen. An iergendee Mensch wier haut scho längst ob fräiem Fouss a jiddereen deen dese Mensch géif kennen, géif haut den Hut nach virun him ofdin.“ ? ? ? ?

      Léiwen ABBES, déng Mooss fir Respekt leit ziemlech déif. Denger Meenong no soll also all Kriminellen an Psychopath einfach laafe gelooss ginn,well iergend eng Kéier schwätzt da kee méi vun hinnen?!

      • Abbes /

        Jacques
        Ech hu mech dann net gud ausgedreckt. Ech wollt soe, wann en lafe gelooss gi wier, hätt secher een hien em den Eck bruecht an deejéinegem hätt da missten e puer Joer setze goen. De Rescht verstees du wat ech wollt ausdrecken…

Kommentieren Sie den Artikel