Do., 5. August 2021



  1. Blücher /

    Mouveco ist typisches luxemburgisches Beispiel man lieber medienwirksam sich mit dem Großvieh beschäftigt , als sich dem Kleinvieh zuzuwenden. Wie wäre es das Mouveco ihre grünen Freunde dazu bewegt , nach dänischen Vorbild jegliche landwirtschaftliche Fläche mit fünf Prozent als Blumenwiesen angepflanzt werden muss. Diese einfache Maßnahme an Naturschutz das Insekten-,Bienensterben zu verhindern scheint auch den Mouveco nicht zu interessieren. Lieber Politik auf großer Bühne als sich der wahren Problematik zuzuwenden.

  2. HTK /

    2050? Zu spät. Wie bei der Covid-Pandemie werden auch beim Klimaschutz ernste Schritte unternommen wenn gar nichts mehr geht. Die Bohrgesellschaften stehen in den Startlöchern um Grönland und das Polarmeer anzubohren sobald sich das Eis verzogen hat. Die Pläne für den Wasserstoffmotor-und die Wasserstoff-Fusion liegen seit 50 Jahren in den Schubläden.Solange Fossiles da ist wird’s verbrannt.Wer vermisst schon den Eisbären.Bei den Wäldern und dem Wassermangel wird’s schon heftiger.

  3. Hatfield /

    Vielleicht auch mal schauen ob man nicht selbst einen großen SUV fährt, wie es in Luxusburg standesgemäß dazugehört, will man etwas darstellen, der Unmengen an Diesel verbraucht. Aber Schuld sind wohl immer die anderen…..

Kommentieren Sie den Artikel