Sa., 12. Juni 2021



  1. Clemi /

    Das ganze ist ein Witz, noch dazu ein sehr sehr schlechter. Verlierer wohin man blickt

  2. Guy Guth /

    Macron war gegen M.Weber!Raus aus dem Spiel!Ausgerechnet die Visegrád Länder die sich wenig Europäisch resp. solidarisch geben jedoch alles nehmen was zu bekommen ist ausgerechnet diese Länder verweigerten dem Verlierer Timmermans den Spitzenposten. Raus aus dem Spiel! Woraufhin der Hinterzimmer Klüngel wieder angekurbelt wurde und ooh Wunder eine Deutsche die nicht mal zur Wahl stand den Posten erhielt . Die Kompetenz der Frau von der Leyen will ich nicht in Frage stellen jedoch das geschachere um Posten sehr wohl.Dies hinterlässt einen faden Beigeschmack beim Wähler und kehrt vermehrt Wasser auf die Mühlen der bereits zahlreichen EU-Skeptiker

  3. Nadia /

    Diese Wahl im Europaparlament, mit all ihrem Personal hat die Institution EU entlarvt dass was sie ist, eine absolut undemokratische Institution, welche nicht zum Wohl der Bevölkerung der EU tätig ist. Wie kann es sein, dass eine U.v.d.Leyen Regierungscheffin der EU-Kommission wird, wenn seit einem halben Jahr gegen Sie und dem von ihr geführten Ministerium u.a. ein palarmentarischer Untersuchungsausschuss wegen dem begründeten Verdacht der Untreue und Vorteilsnahme ermittelt. Vor diesem Hintergrund ist alleine der Vorschlag, U.v.d.Leyen zur EU-Regierungscheffin zu machen schon als kriminell mit dem Versuch einer aktiven Strafvereitelung anzusehen.

  4. Soviel zu... /

    …wir müssen die Menschen wieder für Europa begeistern?

    • titi /

      Richtig! Die Politik im allgemeinen wird immer unglaubwürdiger. Kein Wunder, dass das Vertrauen in die Volksvertreter ( resp. Volksverdreher ) drastisch schwindet und die Politverdrossenheit dramatisch ansteigt. Wozu noch wählen? Ob in Luxemburg oder in Deutschland, in Frankreich oder Grossbritannien und Europa, “ die da oben “ tun doch eh was sie wollen. Hauptsache man hat für mindestens 4 Jahre einen lukrativen Posten! So werden die Rechtsextremisten ohne ihr Zutun gestärkt.

  5. Jacques Zeyen /

    Jetzt hat Mutti ihre Ziehtochter doch noch gut plaziert. Weil sie als Ministerin für Kriegsführung,auch gern Verteidungsministerin genannt,versagt hatte und die Bundeswehr in einem solchen Zustand ist,stand sie als zukünftige Kanzlerin nicht mehr zur Verfügung. Aber in Brüssel geht immer was wenn man zuhause durchgereicht wurde. Und für die wichtige „Frauenquote“ ist es allemal gut.

  6. Mephisto /

    Am effektivsten wäre eine teutonische EU- Doppelspitze gewesen : Der CSU Maut- Andy und die Bundeswehr- Ursel. Die beiden hätten dafür garantiert, dass die EU noch schneller zum Teufel geht als sie es ohnehin tut.

Kommentieren Sie den Artikel