Sa., 6. März 2021

Premium /  


  1. Jean Muller /

    „Wichtig ist, dass jeder Einzelne Eigenverantwortung beweist und ein besonnenes Benehmen an den Tag legt. Wir müssen noch eine Zeit lang mit dieser Krise leben.“
    Klar doch. Ich mache ja z.B. den Beamten keinen Vorwurf: Sie tun ihre Arbeit und entscheiden dann vor Ort aufgrund ihrer Entscheidungsmöglichkeiten was läuft bzw nicht läuft.
    Die eigentliche Frage ist doch:
    *Wer* hat denn nun ggfls eine Verleumdung begangen?
    Die Anrufernummer wird ja aufgezeichnet; es ist also nachfolgbar wer den ggfls verleumderischen Gielen-Männercher-Anruf getätigt hat. Notfalls per Anwalts-Klage.
    Was sieht denn nun das Gesetz d’office in so einem Falle vor?
    Oder muss der Verleumdete evtl den Verleumder zur Rede stellen?
    Hmmmmm…… Fragen über Fragen.

  2. Romain K /

    Geschter Meindig mettig mam Bus vun Veianen op Dikkrech gefuer.7 Leit am Bus bis op Dikkrech. 3 haaten keen Mondschutz un an keen dobei. Buschauffeur absolut net reageiert. Haut den moien wuer ech am Bauhaus. Op mannst 4 Leit hun ech gesinn ouni Mondschutz dobannen. Wie ech meng Wuer an der Kees bezuelt haat, sin ech an hier Rezeptioun gangen fier ze froen op sie den Leit net soen fier den Mondschutz opzesetzen. Aentwert: Wir können nicht jeden kontrollieren und wenn die Leute nicht wollen…..an do gin et elo nach vill mei der Beispiller……

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen