Sa., 19. Juni 2021



  1. Grober J-P. /

    Fragen sie mal hier ansässige Marokkaner was sie mit dem hier verdienten Geld machen. Unterstützung der Familie in der Heimat. Denn Geld von der EU versandet meistens in der Sahara oder in der Aufrüstung des Militärs. Das nennt man „Stabilitätsanker“.

  2. CESHA /

    Die EU will sich nicht die Finger schmutzig machen, deshalb werden nordafrikanische Staaten genauso wie die Türkei mit Milliarden „geschmiert“ um die Migranten von der Überfahrt übers Meer abzuhalten.
    Dass man sich damit auch erpressbar macht, wird nicht berücksichtigt.
    Die einzig faire Lösung wäre, aufgegriffene Schlauchboote nach australischem Vorbild an die Ablegestelle zurückzubringen.
    Aber man hat wohl Angst, dass man dabei vielleicht selbst mit Gewalt (wenn auch nur in Notwehr) gegen aggressive Migranten, die sich dagegen zur Wehr setzen wollen, vorgehen zu müssen.
    Wie Merkel schon 2015 forderte „Bloss keine unschönen Bilder“
    Wie war das doch noch mit den Eiern und dem Omelett?

Kommentieren Sie den Artikel