Do., 28. Oktober 2021



  1. Leonie /

    Fier dat missverhältnis ze behiewen mussen eben méi platzen geschafft gin,

    • René Charles /

      Wat zielt? De Kandidat soll korrekt a korruptiounsfräi sin, Sachkompetenz an déi néidech Qualifikatioun hun.
      Dann as d’Geschlecht piep-egal well ët get ëm de rendement, ob m oder f.
      Leider zielt méi dacks d’Pparteikaart vun deem deen auswielt oder vum Kandidat.
      „Befugnis“ as nët ze reduzéiren op déi primär Geschlechtsmerkmaler. Dogengt wieren sech d’Fraen jo bei der Produktwerbung fir Strëmp asw. Na also..

  2. Jacques Zeyen /

    Es ist ein wenig wie bei der katholischen Kirche,die ja ,laut Hellinghausen, so viel für die Emanzipation der Frau gemacht hat. Ein Schelm wer dabei Böses denkt. Aber Lügen als Wahrheit verkaufen ist ja eine Kunst für sich.
    Gut,dass wir wenigstens das „Mariechen“ als Schutzpatronin haben.

Kommentieren Sie den Artikel