Do., 21. Oktober 2021



  1. Jemp /

    Ich möchte gerne wissen, wieviele von denen mit dem Flugzeug in Ferien waren, wieviele mit dem Privatauto zur Schule fahren oder gefahren werden und wieviele wie oft einen Hamburger in sich hineinstopfen. Des weiteren wäre es interessant zu wissen, wieviele von ihnen bei einer einfachen Demo ohne Streik samstags oder sonntags mitgemacht hätten. Wenn ich mich nicht irre, wurde das schon versucht, und das Resultat war ein Flop.

  2. Therese /

    nach als Widerhuelung:
    De Klima,d’Natur,de Planet brauch net den arroganten Mensch fir gerett ze gin.4,5 Milliarden ass eisen Planet aal.Wann et ze bont get,flitt dei Spezies eraus,déi d’Ursach vun de Problemer ass.An esou geht et och dem Mensch.Wéini verstidd dir dat?
    An no der Manif seier an den opgemotztenen Bolide geklomm an säfteg Gas gin.Dann nach d’Bechsen an Zigaretten an d’Natur gehait.Irgendeen Topert reeft dat jo secher op.Et ass fir ze katzen wann ee geseit,wei topeg d’Menschen gin.

  3. Greng iwer Alles /

    Schulpflicht verletzen , straflos <Blaumachen ,schwänzen für Klima.
    Dass die Schule nicht schuld am Klimawandel ist , versteht sogar ler letzte der Klasse.
    Kinder haben das Recht und sogar die Pflicht auf Klimawandel aufmerksam zu machen , aber bitte in der Freizeit ausserhalb der Schule. Warum dann nicht auch für Flüchtlinge und gegen Drogen streiken ?

  4. Old happy man /

    Dei eng kennt d‘ Mam duerno mam Cayenne sichen an dei aner stinn zesummen op der Kinnekswiss ze kiffen.
    Dat sin dei nei Kommunisten

    Alles normal Jugentlecher bis op e puer Extremisten.
    Dei sin et och zu eiser Zeit gin, wer erinnert dich noch an die 70er?

  5. Smith Chips /

    wann ee gesinn huet de Mëtten, an der Porte Neuve, wivill vunn deenen nett allzevill, sech dofir interesséiert hunn.
    Um Handy spillen, war de gro, ass jo wuehl Klimaneutral.
    D’Haaptsaach, d’Schoulbänk nett drecken, an dono schnell an de Bistrot.

  6. Wieder Mann /

    @Old happy Man: Leschtegen Kommentäer deen den Nol op den Kapp trefft . Weltwait setzen aal Kommunisten , Trotzkisten , Friedensaktivisten an „ Macht kaputt was euch kaputt macht Anhänger“ haut an der Politik ,hun eng „ Kehrtwendung „ dem gudden Goss wéinst gemaat an fir den den Nowues get elo gesuergt.

  7. HTK /

    „When the saints go marching in I’d like to be in that number…“
    Erinnern wir uns noch an die Joschka Fischer-Truppe,die in Jeans und Turnschlappen(!) den Bundestag eroberten,einige einen Salatkopf unterm Arm. Jahre danach schickte derselbe Joschka als Verteidigungsminister und in einem tollen Zweireiher mit Krawatte,die deutschen Soldaten weiter als ihre Väter je gekommen waren. Was hat das mit dem Klimawandel zu tun? Gar nichts,nur soviel,dass die Politik von Opportunisten besetzt ist die,wie die Dame Merkel,höllisch aufpasst was auf der Straße los ist und gleichzeitig die Lobby bedient.Ein Drahtseilakt. Wenn ein Bolsonaro und korrupte Politiker in Thailand den Urwald abfackeln,oder Chinesen 500 Kohlkraftwerke zusätzlich bauen um ihre neuen E-Autos zu laden,dann scheint dieses ganze Theater Makulatur.Aber wir waren dagegen.

  8. Jugendbold /

    @HTK , chapeau !
    Bis heute glaubte ich tarsächlich in meinem jugendlichen über 87 jährigen Leichtsinn ,dass die heutigen jugendlichen Schulgänger sich der Ideen eines kranken Kindes bedienten um ungestraft mit Lob überhäuft die Schule schwänzen zu dürfen.
    Sie Herr ider Frau HTK haben mir alten Esel den wahren Grund unserer jungen Computerfritzen vor Augen geführt.und ein für alle mal verständlich gemacht, dass sie Ihren Idolen dem Joschka und dem bekanntesten aller CFL Agenten dieser Erde und der Milchstrasse nachzueifern , um wie diese , als grüne Klimahelden ohne unnötige Diplome , es sich bis an ihr Lebensende als Berufspolitiker in einem Minister Sofa , gemütlich machen.zu können.
    Hierzu von mir, auch wenn etwas verspätet ein dreifaches Bravo , Bravo, Bravooooooooo

Kommentieren Sie den Artikel