Di., 26. Januar 2021

Premium /  


  1. républicain /

    wat députéiert soen ass zimlech pupes, si si volksvertreter, a mussen onse wellen respektéieren: dat geet just mat engem REFERENDUM IWWERT ENG REPUBLIK !!!

  2. anti-monarchiste /

    eng „modern monarchie“, dat ass en paradoxum par excellence. si baséiert jo um mettelalter an op der grâce de dieu…,eng modern staatsform ass eng republik, matt demokratesch gewielten presidenten, och ofwielbar all 5J…

  3. Tossen /

    „Gast Gibéryen (ADR)
    Die Partei stehe hinter der Monarchie“

    genau. Etwas rechts hinten.

  4. Le méchant z.Z London /

    Unsere Abgeordneten haben sich also implizit bereit erklärt die Monarchie weiter zu akzeptieren, sic…ohne Referendum ……also ohne das Volk zu befragen…..

  5. Lucien Thill /

    Il est difficilement imaginable que le souverain actuel, qui n’est peut-être pas à l’origine de ces désordres, mais qui est coupable de l’avoir toléré pendant des années, soit maintenant un acteur fiable pour réformer en profondeur la boutique ?

    Il aurait mieux fait de s’inspirer auprès de ses propres parents. La grande duchesse Joséphine Charlotte était aussi réservée qu’elle était distinguée. Elle avait l’intelligence de se faire plutôt rare et respectait parfaitement le rôle qui était le sien d’après notre constitution.

    Quel contraste avec Madame Nassau !

  6. de maulkuerf /

    ech géing gär wessen,
    wou Keen driwwer schwätzt
    wat beinhaltet déi

    10% …??

    déi nach opstinn

    de maulkuerf

  7. ronald /

    Deen eenzegen, deen déi richteg Froen stellt ass den honorabelen Marc Baum.Hoffen dass en déi Froen an och nach anerer, ewei z. B. ob et am Palais an zu Bierg kloer défineiert Inventairen gët wat dann elo dem Lëtzebuerger Staat gehéiert an wat denen Nassauer hiert ass !

  8. de Prolet /

    Alles wie gehabt. “ On prend les mêmes et on recommence „!

  9. Jacques Zeyen /

    „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist,
    ändert sich das Wetter,oder es bleibt wie es ist.“
    Wir müssen wohl auf die nächste Generation Politiker warten die das Thema Republik in ihr Programm aufnehmen ohne runde Knie zu bekommen wenn es darauf ankommt. Refenden sind ein Horror für die aktuelle Politszene in Luxemburg. Es gibt aber Länder wo das wunderbar klappt. Das Wort „Volksvertreter“ hat da eine ganz andere Bedeutung.

  10. J.Scholer /

    @ républicain: Nicht die Diskussionen über Monarchie oder Republik stören, stören tut mit welcher Überzeugung und dies ohne Respekt und Toleranz der Andersdenkenden versuchen ihre Meinung durchzusetzen.Auch die französische Revolution hat ihre Mitstreiter zum Schafott geführt , Republikaner einen Kopf kürzer gemacht und ich befürchte mit den gehässigen , unsinnigen Kommentaren tun sich Gräben in der Bevölkerung auf , die schwer zu kitten sind. Gerade jene Staaten die sich Republik nennen, die Staatspräsidenten haben , haben den Weg geebnet für die populistischen Strömungen. Vor Jahren hat ein Herr Le Pen den populistischen Weg beschritten , eben der republikanischen Missstände wegen , müsste Ihnen klar sein , dass eine Republik nicht der Kern aller Lösungen sein wird. Mir ist ein unpolitischer Monarch lieber als ein politischer Präsident, obschon ich kein Anhänger von Monarchien bin , sagt mir die Logik , ein unparteiischer Monarch ist eher Puffer zwischen den politischen Strömungen ,die Einheit eines Volkes zu wahren.

  11. de Bunnert /

    Der neue Fraktionspräsident der DP, Gilles Baum, hat einen bemerkenswerten Stuss von sich gegeben. Banaler und nichtssagender geht es nicht. Aber die haben allesamt angst davor, bei der alljährlichen Rezeption zum Nationalfeiertag im Palais, nicht mehr erwünscht zu sein.

  12. Jacques Zeyen /

    @Scholer,
    sie meinen also unser Grand Duc könnte eine populistische Strömung in Luxemburg verhindern? Wieso sind dann Revolutionen entstanden? Waren es nicht Unterdrückung und Aushungerung des Volkes durch Monarchen und deren „Vassalen“die sich die Geldbörse füllen wollten. Könige und Priester haben seit Urzeiten das dumpe Volk ausgeblutet.Woher haben alle Königshäuser der Welt ihren Reichtum? Mit der Bildung für alle hat die Zahl der Wunder abgenommen (Kirche) und die Demokratie ist gestärkt worden. Könige oder eben Königinnen sollte es nur noch im Tierreich geben denn da haben sie eine vitale Funktion für’s Volk.

  13. J.Scholer /

    @ Zeyen: Zum besseren Verständnis und vielleicht ach Nachdenken:Auf Luxemburg bezogen , würde die Abschaffung der Monarchie das Volk noch mehr entzweien. Seit dem Antreten der Gambia Regierung gingen markante Risse durch das luxemburgische Gesellschaftssystem, die Einheit des Volkes hat nicht mehr die Stabilität, wie zu Zeiten der 50,60,70,80,90..Jahre. Wenn eine Gesellschaft sich zu schnell modernisiert, wobei wir in den letzten Jahren die rasante digitale Entwicklung und Globalisierung miteinbeziehen, dann über Jahrzehnte angestammte kulturelle wie gesellschaftliche Aspekte abschafft, ummodelt können Teile der Bürger diesen Entscheidungen nicht folgen. Studien haben bewiesen , dass weltweit große Teile der Menschen Schwierigkeiten haben der rasanten Entwicklung zu folgen, „ dat Gewinnten ofzereselen“, diese schnelle Umwandlungen zur Unzufriedenheit , Entfremdung führt.Eine augenblickliche Abschaffung der Monarchie birgt für den Zusammenhalt des Volkes erhebliche Risiken , wobei das Aufkommen neuer Parteien die Unzufriedenen zu bündeln nicht von der Hand zu weisen ist….Natürlich haben Könige ihre Völker ausgeblutet, leider auch sogenannte fortschrittlich geführte sozialistische Bruderstaaten,…. eine andere Diskussion, die nichts mit der augenblicklichen Situation zutun hat und irrelevant zur Thematik ist.

  14. Gariuen /

    @ J.Scholer

    Auch die französische Revolution hat ihre Mitstreiter zum Schafott geführt , Republikaner einen Kopf kürzer gemacht.“

    Ja, nachdem die Köpfe der Adeligen alle im Korb lagen.
    Also, immer der Reihe nach.

  15. Ingelberg /

    @ J.Scholer

    „Auf Luxemburg bezogen , würde die Abschaffung der Monarchie das Volk noch mehr entzweien. “

    Wieso denn? Wenn sie abgeschafft wurde ist Ruhe im Karton.
    Oder sehen Sie irgendwelche Demonstrationen von tausenden von Leuten über das Abschaffen des Religionsunterricht, das Abschaffen der Kirchenfabriken, die gleichgeschlechtliche Ehe…

    Die Monarchie ist den Leuten egal, außer vielleicht dem Syndicat d’Initiative, die visites guidées durch den Palast veranstaltet.

    Und Ihnen und ihren Gleichgesinnten.
    Alle beide.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen