So., 18. April 2021



  1. B.G. /

    Das Allermindeste das ein Impfwilliger verlangen darf , ist die Auswahl des Fabrikanten seines Impfstoffs . Sollte er seine Pickuse später bereuhen , kann er keinem die Schuld geben !
    Ich meinerseits werde mit meinen 85 das Impfrisiko eingehen um meine Lieben nicht anzustechen , sobald ich hiervon überzeugt bin .
    Ausserdem , In meinem Alter nicht die Gefahr laufen zu wollen durch eventuelle Nebenwirkungen und andere , heute noch nicht bekannten Übel meine aktuellen ertragbaren Gesundheitsschäden und Leiden zu vergrösseren , kann wohl niemand mir übel nehmen , oder ?

  2. Pit Meier /

    Das Impftempo “habe sich eingependelt“. Wie wahr! Wie ein Pendel! Eins vor, eins zurück!
    Jetzt wird die zweite Dosis verimpft. Später stellt man dann fest, dass sie fehlt.
    Die Pendelstrategie einer ratlosen rastlosen Regierung!

  3. Cornichon /

    Und auf RTL war grad ’ne Umfrage wo rauskam dass keiner den AstraZeneca Impfstoff will.

  4. dita /

    ma do gesäit ee jo gud, dat mer roueg schloofe können, ons Regierungs-Equipe huet Alles am Gröff, eng näi Richtligne brengt ons schnell wäider, a mer können a Rouh mat onsem Impfpass rem an’d Vakanz, furen, ons Bomi besiche goen, a mol endlech rem an de Restaurant goen, am Bistro e gudde Patt mat de Kollegen drecken an ons Frönn rem doheem invitéieren
    ech free mech schon am Viiraus, sen nach net Muer drun, awer wann et esou méi séier ka viirugoen, da klappt et jo am Hierscht fiir déi Meeschten.
    eng schéi Perspektiv, super

  5. Ein Hohn /

    Nur soviel was die Hygieneregeln angeht: Gestern nachmittag saßen bei schönstem Wetter hunderte Jugendliche auf der „Kinnekswiss“ im Stadtpark. Ihr gutes Recht aber sie saßen da in Gruppen von bis zu zehn Leuten, ohne den gebotenen Abstand einzuhalten und ohne Masken. Niemand intervenierte. Sorry aber da werden die Coronaregeln zum Witz. Bonjour les degats! Man sieht dass es viel einfacher ist Autofahrer anzuhalten die nachts nach 23 Uhr alleine unterwegs sind und ihnen 300 Euro abzuknöpfen. Ein Hohn sowas! Wo bleibt hier die Veranwortung der Stadt Luxemburg? Von der Warte aus gesehen darf man objektiverweise der Horesca nicht verbieten die Terassen zu öffnen. Obwohl ich auch nicht dafür bin.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen