Do., 4. Juni 2020

Premium /  


  1. buschpilot /

    Schön, daß diese feine Airline mit ihren freundlichen und polyglotten Mitarbeitern wieder abhebt …
    Ich freue mich wieder auf die Dash.

  2. LILY GANSEN /

    Freue mich auch von Herzen, dass die LUXAIR wieder neu starten wird !!!! ENDLICH ! Allerdings müssen wir abwarten wann und wie das “Sicherheitsprogramm” vorgestellt wird !!!! Andere Airlines sind ja auch in der Luft – warum dann nicht LUXAIR ?

  3. Germain /

    Na dann wird er Flugbetrieb dieses Jahr wohl 3 Dutzend Millionen Defizit ‘einbringen’ statt nur 2.

  4. arm /

    @Germain. Net esou destruktiv w.e.g. An dësen Zéiten soll ee méi positiv denken an sin. D’Luxair besteet jo net nëmmen aus dem Flugbetrieb an nëmmen d’ganzt Resultat ass dât wat zielt.
    Genau wéi bei âneren Betrieber och. (Arcelor, Banken e.t.c.)

  5. Germain /

    @arm

    @Germain. “Net esou destruktiv w.e.g.”

    Destruktiv? Dat si batter Tatsaachen.

    “An dësen Zéiten soll ee méi positiv denken an sin. D’Luxair besteet jo net nëmmen aus dem Flugbetrieb an nëmmen d’ganzt Resultat ass dât wat zielt.”

    Aner Firmen lageren déi Sparten aus u Leit déi et kënnen, wann esou en Deel vun der Firma Defizit mécht.

  6. Emile /

    @Germain

    Die Airline ist Herz und Seele der Luxair-Group und beides lagert man nicht aus. ( … ex Sprenger: The Rational Manger/ chapter 1)

    Mat freendliche Grèiss
    Emile

  7. Arm /

    @Germain. Wëllt der domat soen das déi responsabel Leit bei der Luxair néischt kënnen an déi defizitär “Spart” ausgelagert misst gin? Är Rekommandatiounen w.e.g.

  8. Germain /

    @Emile

    @Germain

    “Die Airline ist Herz und Seele der Luxair-Group und beides lagert man nicht aus.”

    Seelen und Herzen haben in einem Business nichts verloren.

  9. Emile /

    @germain

    Herz und Seele sind immer noch das Erfolgsrezept bestens florierender Mittelstandsunternehmen.
    Auslagerungen von systemrelevanten Zweigen zeugen von Managementschwächen und haben langfristig das Siechtum vieler Konzerne eingeleitet …

    Wenschen lech e schèinen Dag a bleift gesond
    Emile

  10. jean-pierre goelff /

    Oh jemineh,Mr.Germain….d’Luxair brauch elo e besschen Mëcken,waat ass dorunner esou schlëm?Dei groussartig(????) Air France brauch och massiv Hellef,an daat och schon zenter Joëren,an,waat hiren Service ubelaangt….nanunaja,weit ewech vun eiser Luxair!An,weïvill Aarbichtsplaatzen hänken un Luxair an co.?An iwwerhaapt,där schengt jo esou baal alles besser ze wëssen…mëllt iëch bei der Luxair als big-boss?Mee,an deem Fall fleën ech nie meï mat Luxair!

  11. Germain /

    @ Emile
    @germain

    “Herz und Seele sind immer noch das Erfolgsrezept bestens florierender Mittelstandsunternehmen.”

    Wann e Business, deen a senger ‘Herz und Seele’-Sparte all Joer 20 Milliounen Defizit mécht, fir Iech e ‘florierendes Mittelstandsunternehmen’ ass, da gesinn ech schwaarz fir eis Steierkeess.

    Ech huelen un, déi di sech hei sou opreege, schaffen all do.
    Flitt mat Easyjet a Ryanair, déi verdénge Milliarde mam Fluchbetrib an déi bezuelen tatsächlech och Steieren drop, amplaz mat iwwerdeierten Hotelspräisser de Leit d’Geld aus der Täsch ze zéien fir den Defizit noutdürfteg ze kaschéieren.

    An anere Länner heescht dat Insolvenzverschleppung.

  12. Brandenbourger /

    @Germain

    “An anere Länner heescht dat Insolvenzverschleppung.”

    Oder Dumping, wann ee wéi hei Fluchbilljeeën ënnert dem Gestehungspräis verjuckt, fir eeler Leit an déi iwwerdeiert Hotellen ze lackelen.

  13. Emile /

    @ germain
    @Brandenbourger

    Der hohe Qualitätsstandard der Luxair läßt sich nun mal nicht mit dem von Schmuddel-Airlines wie RyanAir, LaudaMotion und Co vergleichen, die ihre scheinbar höheren Erträge durch teils rücksichtslose Ausnutzung von Mitarbeitern und Gesetzeslücken
    ‘erwirtschaften’.
    Nein, ich bin kein Mitarbeiter der LuxairGroup; bin 80 Jahre alt und wohne im Preußenland .
    Ich jedenfalls möchte entspannt meine Flüge antreten, wissend, daß es auch die Crew ist.
    Vläicht hutt Dir mech e bësse verstanen. Op jidde Fall Merci fir d’Diskussioun.
    Emile

  14. trotinette josy /

    Luxair hebt ab nach Corona. Es geht einfach nicht schnell genug. Die 2te Welle der Pandemie ist vorprogrammiert. Das ist das Resultat, wenn Herz und Seele in einem Business nichts verloren haben. Da zählt ausschliesslich der Gewinn. Positiv denken!

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen