Aire de Berchem Laster verliert Salzsäure – CGDIS-Spezialeinheit sperrt größte Tankstelle Europas mitten im Berufsverkehr

Aire de Berchem  / Laster verliert Salzsäure – CGDIS-Spezialeinheit sperrt größte Tankstelle Europas mitten im Berufsverkehr
CGDIS-Einsatzkräfte mit Spezialequipment Foto: Editpress/Julien Garroy

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Einsatzkräfte der Notfallzentrale CGDIS haben am Donnerstagmorgen die „Aire de Berchem“ an der A3 komplett gesperrt. Der Grund: Ein auf dem Parkplatz abgestellter Tanklastwagen hat „Chlorwasserstoffsäure“ verloren – besser bekannt unter dem Namen Salzsäure. 

Die Feuerwehrleute wurden am frühen Morgen um 4 Uhr zu der Autobahnraststätte gerufen. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht bekannt, um welche Flüssigkeit es sich genau handelte, die ausgetreten ist. Allerdings sei von dem Lkw Dampf ausgetreten, berichtet das CGDIS. Die Spezialeinheit „Groupe de protection contre les risques nucléaires, radiologiques, biologiques et chimiques“ (NRCB) machte eine Analyse. Es stellte sich heraus: Bei dem Stoff handelt es sich um Salzsäure – nicht entflammbar, aber gesundheitsschädlich. 

Die Einsatzkräfte haben den Bereich laut CGDIS zur Sicherheit abgesperrt. Die Ladung wird in einen anderen Tank gepumpt. Die „Aire de Berchem“ ist in Fahrtrichtung Luxemburg derzeit nicht erreichbar. Die Raststätte ist die größte Tankstelle Europas, je nach Maßstab war sie zumindest zeitweise sogar die größte der Welt