Do., 21. Oktober 2021



  1. Joseph /

    Die Konflikte mit Kronospan haben aber auch überhaupt nichts mit Komfortzone oder Ambiente zu tun. Die Bürger klagen ja über Gestank, Staub, Dreck und Lärm die Kronospan verursacht. Die Bürger machen sich also Gedanken über ihre Gesundheit und fragen sich welche Schadstoffe sie einatmen und ob diese Auswirkungen auf ihre Gesundheit haben. Mein Hausarzt hat mir gesagt dass Allergien bei Kindern im Umfeld von Kronospan gestiegen sind. Also frage ich mich warum dass die Kommune oder das Umweltministerium
    die Geruchsemissionen und Geruchsimmissionen von Kronospan nicht von einem unabhängigen Experten messen lässt und dann das Resultat den Bürgern transparent mitteilt? Ist das zu viel verlangt?

  2. Grober J-P. /

    Würde mal gerne wissen was die so alles in die Luft blasen! Es riecht auch manchmal echt gut nach frisch gesägtem Holz.

  3. Medjed /

    Kronospan hat genau Eine Produktionslinie an der auch nicht viel ändert. Wenn man da solche Probleme mit Staub und Lärm verursacht dann ist das einfach nur schlechter Wille. Es ist keine Raketenwissenschaft, nur ein unliebsamer Invest für Kronospan.

Kommentieren Sie den Artikel