Kopf des Tages: Politischer Höhenflug von Roberto Traversini ist vorerst gestoppt

Roberto Traversini wurde 1963 in der Provinz Pesaro und Urbino in Italien geboren. 1994 nahm er zum ersten Mal an den Nationalwahlen teil. Erst 19 Jahre später rückte er für Felix Braz in die Chamber nach, als dieser Minister wurde. Fast zeitgleich übernahm Traversini als Erster Schöffe das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Differdingen von Claude Meisch (DP), der ebenfalls Minister wurde. 2017 wurde Roberto Traversini mit einem beachtlichen Resultat im Bürgermeisteramt bestätigt. Er erhielt rund 5.000 Stimmen, von denen auch die Differdinger Grünen profitierten. Sie konnten ihre Sitze im Gemeinderat mehr als verdoppeln. So kletterten sie von drei auf sieben Sitze. Georges Liesch, der zweitplatzierte Grünenpolitiker, konnte lediglich 3.310 Stimmen für sich verbuchen. Bei den Nationalwahlen am 14. Oktober 2018 wurde der 56-Jährige im Südbezirk hinter Felix Braz zum ersten Mal direkt ins Parlament gewählt. „Ich habe 124 Prozent mehr Stimmen als 2013 bekommen. Das ist natürlich einmalig. Vor mir liegen nur Felix Braz und François Bausch. Und ich war weder Spitzenkandidat, noch war ich auf einer ‚table ronde‘ oder habe mich mit meinen Ämtern nach vorne gerückt. Auch im Hinblick auf meine Lebensgeschichte ist das großartig. Ich wurde nicht in Luxemburg geboren, meine Eltern wurden mit der Polizei … Kopf des Tages: Politischer Höhenflug von Roberto Traversini ist vorerst gestoppt weiterlesen