Mi., 12. August 2020

Premium /  


  1. Aus dem Norden /

    Nein die haben schon genug Freizeit. Nicht jede “Modeerscheinung” muss auch hier im Land mit gemacht werden, egal ob es in das Links Grüne Phantasie Gebilde reinpasst.

    • Jean Henry /

      Was bitte hat ein Streik mit Freizeit zu tun? Bevor Sie solch eine coole Antwort abgeben, wäre es fair und menschlich angebracht, zu erklären wieso Sie Klimaschutz als ein “Phantasie Gebilde” (sic) bezeichnen. Glauben Sie nicht, dass die kommenden Generationen auch nach Ihrem Ableben ein Recht auf einen lebbaren Planeten haben?

      • Aus dem Norden /

        Nein, die sollen es am Wochenende oder während den Ferien machen. Was für Tagträumer werden jetzt hier im Namen einer Pseudo Oekolgie aufgezogen . Das wird Ihnen im Arbeitsleben schon vergehen. Die Politik macht es sowieso was sie will und ein Arbeitgeber würde denen schon den Ausgang zeigen.

    • Kimihiko Masaki /

      Wie bitte??? Modeerscheinung?? Also falls Sie sich nicht für die Umwelt einsetzen wollen, ok, Ihr Problem! Aber sich stark für das gemeinsame Wohl einsetzen sehe ich eher als eine gesunde Einstellung!!

      • Aus dem Norden /

        Was Greta Thunberg macht, ist eine Modeerscheinung. Ich bin auch für Naturschutz nur machen die Brüsseler Bürokraten nichts Globales in dem Sinne außer ein paar Verbote. Und Elektro Autos sind auch nicht die Antwort.

    • KTG /

      “Nein die haben”
      “Links Grüne Phantasie Gebilde”
      “egal ob es in das Links Grüne Phantasie Gebilde reinpasst.”
      Vielleicht sollten die Schüler streiken und “Aus dem Norden” an deren Stelle die Schulbank drücken. Schwerpunkte: Zeichensetzung, allgemeine Grammatik, kreatives Schreiben und korrektes Beenden von Sätzen (egal ob… oder).

      • Aus dem Norden /

        Eine Person mit lese und schreib Schwäche, hat dann kein Recht auf eine Meinung und gehört ausgegrenzt und lächerlich gemacht.

  2. Auch aus dem Norden /

    Natürlich sollen sie demonstrieren. Wenn die Politik nichts unternimmt sollen die Leute auf die Straße, auch Schüler und Studenten.

  3. CESHA /

    Demonstrieren ist ja auf jeden Fall “lustiger” als Schulstunden!

    • Nomi /

      Wann dat Thema engem Eescht ass, dann demonstrei’ert een och an sengen Frei’stonnen !
      Also muss daat net onbedengt an der Scho’ulzeit sinn !

    • Kimihiko Masaki /

      Unüberlegte Kommentare abgeben ist ja auf jeden Fall “lustiger”als Überlegen!

    • KTG /

      Mit den von den jeweiligen Schulen angeführten Zusatzarbeiten dürfte im Gegenteil sogar jede Menge Freizeit verbraucht werden…

  4. Aender /

    Für den Frieden, also die massive Aufrüstung der USA in Osteuropa, oder eventuel neuaufbau von Atomaren-Mittelstreckenraketen demonstriert Keiner. Aber da geht es doch nur ums eigene Überleben, und das scheint Unwichtig zu sein.

    • KTG /

      Äpfelchen und Birnchen…

      Übrigens sollte dann auch jemand gegen die atomare Aufrüstung und territorialen Expansionsgelüste von RUssland demonstrieren, die sind nämlich weitaus bedeutender als auf der US-Seite mit ihrem Diktator.

  5. Jek Hyde /

    Alles schéin a gudd, déi Jonk streiken a gin op d’Stroos. Dat ass hiert gudd Recht!
    Allerdéngs wärt och dât wahrscheinlech néischt änneren, an dât ass traureg.

  6. René Charles /

    Si wëlle jo déi Erwuessen oprëselen mat hirem Streik.
    Leider schaffen déi meescht Erwuessen an, grad Freidës, as vill Stress dorëmmer well jiddereen wëllt virum Week-End nach iergendeppes erliedegt kréien. Also wier ët nëmmen méi produktiv wann se Samschdës géifen hir Demo organiséiren. Schon eleng well do vill Leit akafe gin an dann beim Plastikspueren direct kënnen hellefen de Klima ze retten.

    • Dingo /

      Mais Samschdes ass Party-Time ugesoot. Et muss een jo schliessléch am Liewen Prioritéiten setzen können.

  7. teacher /

    si sellen samsdes a sonndes streiken, an hir bildung an der woch sérieux huelen, vill ginn nemme vun blödsnn do mat…

    • Pascal Federspiel /

      Gudden Moien, Samsdes a Sonndes streiken, ergëtt guer keen Sënn, well do schoulfräi ass. E Streik huet näicht mat Gefällegkeet géigeniwwer enger Autoritéit ze dinn, mee mat dem Ausdrock vun enger déiwer Onzefriddenheet vis-à-vis vun enger Autoritéit, op dat eng Schoul, eng Regierung oder eng Firma ass.

      Bescht Gréiss

  8. Monika /

    Eigentlech ginn d’Schüler nemmen mat well se dann net ant Schoul mussen. Dat Greta Thunberg gett als Marionett messbraucht fir hat an seng Krankheet esou ze plazeieren das et liewenslänglech an enger top Positioun ass an seng Stëmm emmer gewiecht huet. Dat ass fir hat flott mee et ass net ganz eierlech.

    Hei bei eis allerdings ass et een nationalen Mouvement deen vun deenen pur Hippies ugedriewen gett dei mir emmer an der Schoulen haten. Selbstverständlech ass d’Klima een nobelt Ziel mee ech ginn elo op meng 50 zou an eigentlech ass neischt besser ginn. Ausser d’Technik. Dat war et. An dei ass net besser ginn weingst Klimazieler mee weingst Effizienz an Profitgedanken.

    Dat Ganzt ass rem een heucheleresch Aktioun dei kengem weider helleft. Ausser de Schüler dei an der Staat hieren Spass hunn an dat Gefill kreien Demokratie ze liewen. Vleit ass dat dann och dat wichtst dobei. Esou gett dei Gring Partei – oder zumindest den gringen Gedanken – gestärkt.

  9. Realist /

    Jiddereen deen do matmécht sollt als éischt mol den Handy ofginn. Dee verbräuch schlisslech och vill Energie a besteet e.a. äus Elementer, déi an Afrika an Asien weder klimafrëndlech, nach ëmweltgerecht gefördert ginn, voire souguer oft duerch Kanneraarbecht. A vläit sollt een eise Streiker och mol bäibréngen, dass 2 bis 3 mol am Joer an d’Vakanz fléien a sech vum Pappa mam SUV iwwerall hi’féiere loossen och net klimaförderlech ass. Da’ wier di “Streik”-Begeeschterung séier um Enn.

    • Mystery /

      Ech hunn lo 17 joer an hätt keen Problem mein Handy ofzeginn an, an d’Vakanz ze fleien ass och eng saach dei sech haut net mei jiddereen leeschten kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen