Fr., 1. Juli 2022



  1. de Prolet /

    Das macht wirklich Mut, dass man keine Todesfälle nach der Impfung registriert hat. Also wird man schon darauf eingestellt sein, dass es solche geben könnte.

  2. Blücher /

    Impfen ja, AstraZeneca nein.Für eine freie Wahl des Impfstoffes.

  3. Arend M.Julianne /

    Ich bin kein Gegner vom Impfen . Meine erste Impfung Astra . drei tage schwer krank . Zweite auch .Schütelfrost, 7Monate Schweisausbrüche von der Taillie bis über den Kopf ,bei anstrengungen und im Bett.In der Nacht musste ich jede Stunde Wasser lassen.der Zustand war nicht gut. Ich habe an kräfte verloren.Ich habe mein blut testen lassen 1551 Abwehr im Blut.Habe mich Bousten lassen weil man machen soll wie es sich gehört.die dritte Moderna am 23.12.2021.Bin Morgens Geimpft worden aber am Abend hätte es mein letzterTag sein können.Hatte meine Knochen kalt wie gefroren von kopf bis Fuss.Lag im Bett zusammen gezogen mit Schütelfrost wurde die ganze Nacht nicht warm.Muste jede Stunde Wasser lassen.Hatte es schwer aus dem Bett zu kommen.Sogar 2 mal ist der Urin mir entlaufenwie wenn meine Blaseeine Lämung hätte.War fast nicht fähig die Beine neben das bett zu setzen,muste es 3-4 mal probieren für aus dem bett zu kommen.Ich hatte Herz schmerzen.Keinen klaren Kopf,habe immer gedacht hoffe mein kopf wird noch einmal klahr werden.Meine Augen versagten.Ich befand mich in einemunnormalen Zustand .Wenn man aleine ist kann man nicht mal nach hilfe rufen.Ich fühlte mich dem Tode sehr nahe.Ich fühle mich auch jetz noch kraftentzogend.Ich bin ja kein Gegner von einer Impfung??????Mit meinen 69 Jahre……Aber ein 4. malkomt bei mir nicht in Frage..Das wäre mein tod…Ich habe einen Eingeschriebenen Brief gemacht an die Regierung und einen an den vierologen Hern Schokmel . Die Antwort ist ich soll zum Hausarzt gehen .Der sagt es wären die üblichen Simpthonen.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos