Di., 24. Mai 2022



  1. Peter Meier /

    Statec geht von einer Inflationsrate von 1,3% aus. Belügen kann ich mich auch selbst! Gestern stand im Tageblatt, dass die Mieten sich seit dem Jahr 2000 verdreifacht haben. Das entspricht einer durchschnittlichen Steigerung von ca. 6,5% pro Jahr. Eintrittspreise in Luxemburger Schwimmbäder steigen teilweise um 33%. Und dann erzählt mir die Statec was von 1,3%! Der Statec-Warenkorb ist ein politischer, so gewählt, dass er zur EZB Politik passt.
    Die Preise und Kosten für den Normaleinwohner haben sich seit 2001 verdoppelt. Das entspricht einer realen Inflationsrate von ca. 4% p.a.

  2. Grober J-P. /

    Komisch, komisch, mein wöchentlicher Warenkorb, im Supermarkt, wurde innerhalb eines Jahres um ca. 18% teurer. Falle wohl aus der Statistik raus.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos