Mi., 1. Dezember 2021



  1. Entsat Elteren /

    Wéi ass dén dann rakomm? Ouni surveillance? Eng normal schoul ass emmer zougespaart vu baussen. Et muss een schellen an de portier mecht op, an notéiert ween wouhin rageet. Moies um 8 an mettesum 2 huelen teacher hir klass virun der haaptdir eran, all klass op hirer plaz, noeeneen., kl. Bis gr. zb ennert dem préau, fir net 200 kids zes. an der trap lafen ze hunn…. Do ka kee friemen eran! A kee monni, tatta, noper, nanny…!!! Wat wär geschitt wann en eng waff gehat hätt ? Kids sinn traumatisés à vie an hirer schoul zu hesper, um wc ! MEN ass gefrot fir update security!!!

  2. Ringoot Marcy /

    Den Täter muss gestrofft gin ,Fro ass mé schlemm wat geschitt mat der Schülerin,dat Mädchen ass traumatiséiert wat den Moni him ungeduen huet.Dass emmer schlemm wann esou Mädercher vun enger männlecher Person sexuell belästigt an ungegraff gin .Ech hoffen fir Mädchen dass et dé néideg Betreiung kritt ,well kann én e Liewen lang dorenner leiden

  3. Mamma /

    Här Meisch, dir sot den Monni, (pédophile) , dierft mat Niess moies eran. Wivill där Monnien gett et dann nach? 100 Schüler hunn zb 500 „Monnien“, wat hunn déi an der Schoul verluer ??? Rsvp.

  4. Papp vu 4 Primärschoulkanner /

    Elteren mussen op der ganzer Welt um Trottoir virum Schoulhaff waarden. T‘ Kand ass am Haff ennert der Surveillance vun puer Enseignants, a geet mat senger Klass zesummen mat senger Joffer eran. Da kennt guer keen Perversen an t’Gebäi !!! Och net ze Hesper, mat Helicopterelteren/ monni, di t’Kendchen bis a seng Bänk setzen… approuvé par Meisch !

  5. Wieder Mann /

    Vlaicht misst ons Politik sech emol d‘Froo stellen war an onser fraier, moderner, technescher Gesellschaft schief leeft. Ass et vlaicht net all déi Tabouer déi an den läeschten Joer gebrach gin sin , d’Schold droen? Woren fréier esou Faiten am Emfeld vum Klerus, schéint et haut en wait verbreeten Fait an der Gesellschaft , des Verbriechen emmer méi heefeg, méi brutal bis zu méi Ermuerdungen gin.

  6. Leila /

    Bleibt aber auch zu wünschen und zu hoffen, dass die Nichte und deren Familie nicht zu Leidtragenden werden. Menschen sind leider oft mit Vorurteilen behaftet und denken nicht lang darüber nach, was sie damit anrichten.

  7. J.C. Kemp /

    Ech war Sécherheetsdelegéierten an der Schoul, an där ech geschafft hunn. Ech hu mech staark gemaach fir d’Gebai zouzespären wärend de Schoulstonnen. An dat Erwuessener keen Accès hätten, ausser op Umeldung. Mir krute vun der Gemeng gesot, dat géing net goen. D’Schoul misst ëmmer op sinn…

  8. Tatta /

    @ leila: Die „familie der nichte wird zu leidtragenden“, schliesslech huet de papp oder mamm de béise monni an t’schoul gescheckt, bis eran. Wäre se selwer gang, hätten opfer , meedecher vun 6-7 j.! Lo keen trauma! Ganz hesper… wees jo ween dat ass! Op der nieess vum béisen sai kannergebuertsdag geet wuel keen… di famill kennen plenneren, dem honn hannen! De monni op schraasseg !!!

  9. Bomi /

    @ leila: wellt dir den elteren vun der niess, blummen droen fir hiren pedophile brudder, dén si ! An t’schoul gescheckt hunn ? An di sau ( sorry, et ass sou) kritt 1 medaille, amplaz prison…??? Fillt iech de bolz weg.

  10. Wieder Mann /

    @Papp vun 4 Primärschoulkanner:“ Die Sexualität eines Kleinkindes ist etwas Fantastisches. …….aber wenn ein kleines fünfjähriges Mädchen beginnt, sie auszuziehen:Es ist großartig,….Ein wahnsinnig erotisches Spiel.“ Diese Worte stammen von Cohn-Bendit, ausgesprochen in einer französischen Fernsehsendung.( Quellenangabe:Artikel in der Faz, 29.04. 2013, von Christian Füller, Danys Phantasien und Träume) Diese öffentliche Aussage eines hochrangigen, fortschrittlichen , noch immer aktiven Politikers ist bestürzend, verantwortungslos , als Vorbildfunktion nicht tauglich und den veranlagten Pädophilen ihre Perversität , meiner Auffassung nach,als normal darstellen tut.Cohn-Bendit hat sein Archiv für die Öffentlichkeit auf Jahre sperren lassen . In der Vergangenheit wurden schon manch mindere Kommentare( wenn auch verletzende , abwertende Kommentare) in den Sozialen Netzwerken vor den Kadi gezerrt.Ich habe bewusst diese Aussage gewählt, sie verdeutlicht das Erschreckende , dieser von verschiedenen Medien an die Öffentlichkeit gebrachten Aussagen, die Taten der pädophilen zwar medienwirksam ausgeschlachtet werden, der Schutz der Kinder leider auf der Strecke bleibt. Die missbrauchten Kinder werden lebenslang bestraft, die Täter nach einiger Zeit freigelassen oder als geheilt eingestuft. Ich bin der Meinung solche Taten sind nicht zu entschuldigen,die Politik der Nachsicht , Glauben einer Heilung dieser Veranlagung versagt hat,die Täter nicht zu resozialisieren und eine Sicherungsverwahrung bei solchen Vergehen in adäquaten Anstalten im Interesse der Opfer nötig.“ Et ass net en Problem Meisch,et ass en Problem vun einer Gesellschaft, wou d‘Grenzen verwescht sin, den Humanismus , Solidaritéit gepriedegt get, am Fong awer naischt gemeet get an nemmen no Entschellegongen gesiicht get.Och den Humanismus, d’Versteesdemech huet Grenzen et em d’Kanner geet. » Als Abschluss zitiere ich einen Titel des Tageblattes zum Rassismus (7Oktober) 0,0 Toleranz.

  11. Schoulmeeschter /

    @wieder…. natiirlech sinn Schoulen dem MEN A MEISCH seng responsabilité!!! An Gemengen!!! An directeur d’école, comité d’école, Lehrpersonal, Portier… !!! Cf Vdl mat zougespaart secher schoulen, accès op rv…

  12. J.C. Kemp /

    In der Folge von der Schiesserei in Dunblane wurden sämtliche schottischen Schulen off-limits für Erwachsene.

    An französischen Schulen sind Schulhof und Gebäude schon länger tabu für Erwachsene. Die Eltern bringen die Kinder zum Portal und holen sie auch dort wieder ab. Das, seit es mehrere Vorfälle gab, bei denen Elternteile ohne Sorgerecht versuchten, Kinder zu entführen oder von gewalttätigen ‚Streitschlichtungen‘ in heissen Vierteln.

    Mat Covid war den Accès zu Schoulgebäier méi kontrolléiert, awer et schéngt erem méi lax ze ginn.

  13. Léierin a.D. /

    HAER MEISCH, WELLT DIR DATT AER KANNER AN DER SCHOUL VERGEWALTEGT GINN, WELL DIR EGAL WEEN AN T’SCHOULEN ERALOOSST “ mat aerem „de Monni duerf mat der Niess an t’Klass eran…“ ??? ODER SCHLEMMER, ERSCHOSS oder GEKäPPT ginn…??? VUN ENGEM MELLEN DéN NEISCHT DOBANNEN VERLUER HUET? wellkomm an der reeller Welt 2021. ASS DAT LO AER BILDUNG AN DER SCHOUL? STEET DAT OP AEREM PLAN D’éTUDES vun onschelleg Kanner AM 1.-2.SCHOULJOER, oh pardon, cycle 2??? Wann neess sou eppes geschitt, sans consignes de sécurité strictes pour écoles, hoffen ech datt dir als Haaptresponsabelen mam Täter an enger Zell landt. Dat ass och lifelong learning.

  14. Wieder Mann /

    @Schoulmmeeschter: Auch wenn Herr Meisch die Schulen zusperrt, ist das Problem nicht gelöst. Pädophile Übergriffe geschehen in Familien, in Sportvereinen, in der Öffentlichkeit, ……….in digitalen Netzwerken , überall und sind ein allgemeines gesellschaftliches Problem dem Dank der freizügigen Politik Vorschub geleistet wurde. Das Zusperren der Schulen verlagert den Tatort und ruft wieder jene sogenannten fortschrittlichen Kräfte auf , die hier eine Einschränkung der freiheitlichen Rechte der Kinder sehen.

  15. Enseignant e.r. /

    Zu dem „open house“/ here school, vum MEN gehéiert och, datt GROUSS OPPEN FENSTEREN UM 3. STACK VUN AL SCHOULGEBAIER z.b.. net sécuriséiert sinn an Primärschoulen: kee Schlass fir op Kipp, kee Schlëssel fir den Enseignant, fir an de Pausen grouss ze lëften… bis 1x e Kand erausfällt, (wi scho geschitt am Ausland…) Op meng schrëftl. Nofroen um MEN, SNE, GEMENG, SCHOULKOMMISSIOUN… koum ni eng concluante Aentwert, oder Schlässer op de Klassefensteren uewenop, so, wait and see until accident?! Da seet de Meisch vleit „dat Kand duerf op 20m héich Fenster kloteren…“

  16. Leila /

    Ich kenne die Familie nicht. Kann mir aber nicht vorstellen, dass der béise monni seinen Vorsatz bei der Verwandtschaft ankündigt und um ihn auszuführen die Nichte quasi ausleiht mit Einverständnis der Eltern (so stellen Sie es hin …schliesslech huet de papp oder mamm de béise monni an t’schoul gescheckt, bis eran)! Glauben Sie das wirklich oder können Sie es beweisen? Dann müssten Sie dabei gewesen sein und Sie haben es nicht verhindert?! blummen droen…1 medaille… Fillt iech de bolz weg selwer, Bomi an Tatta… bevor Sie Tatsachen verdrehen oder Mutmaßungen anstellen.

  17. Pit /

    Leila. Elteren sinn responsabel fir hir kanner, an och a weem si se uvertrauen , a wou, a firwat !

  18. Interessierter Leser /

    Würde gerne mehr über diesen „Mann“ wissen? Woher kommt er? Welchen kulturellen Hintergrund hat er? Etc.

  19. Wieder Mann /

    @ Léierin a.D: „Sage mir ,mit wem umgehst , so sage ich dir ,wer du bist.“ Dieses Zitat von Goethe mag veraltet und doch möchte ich es auf die moderne Zeit übertragen. „ Sage mir, auf welchen Internetseiten du surfen tust, so sage ich dir, wer du bist.“ Kollektivschuld ist ein fürchterliches Wort, doch macht unsere Gesellschaft sich der Mittäterschaft schuldig, sie die Freizügigkeit des digitalen Netzes zulässt.Herr Meisch mag ein kleines Puzzleteil des vermeintlichen Sicherheitsvorkehrungen in unseren Schulen sein, die Lösung des Problems scheint mir anderweitig zu suchen.

  20. Petitions Fan /

    Die Eltern können ja 1 PETITION ZU GESCHLOSSENEN SCHULEN starten. Bis Meisch das kapiert, wird ewig dauern… 4500 Unterschriften kommen sofort !

  21. Schokéiert Famill /

    Hesper Schoulen sinn normalerweis zougespaart mat engem digitalen chip, wow, mol neméi mat Schlesselen! AWER ET WAR 1 DIIR OPP !!! FIR DEN PÉDOPHILEN. cf. Wort. Wat eng Schlamperei vun Lehrpersonal a portiers! Wat wann den Täter mat enger Schêiss oder e Seebel an enger Klass e Massaker gemat hätt ???

Kommentieren Sie den Artikel