Mi., 27. Mai 2020

Premium /  


  1. zeyen@pt.lu /

    Mit Statistik lässt sich alles beweisen-sogar das Gegenteil.
    Also am besten mit dem Auto (nicht mit dem Fahrrad) nach Luxemburg kommen,dort eine Arbeit finden(hoher Lohn-siehe Arztdichte),aber nicht dort wohnen(zu teuer und Einbruchsgefahr) usw.

  2. Laird Glenmore /

    Es wird alles nur schön geredet, in Luxemburg gibt es viele Arbeitslose weil man lieber billige Arbeitnehmer aus dem benachbarten Ausland holt oder Fertigungsstraßen ” Digitalisiert ” was dazu führt das Mitarbeiter entlassen werden, laut angeblicher Statistik leben viel Luxemburger an der Armutsgrenze, Luxemburger gehen nach Frankreich, Belgien oder Deutschland wohnen weil dort die Mietpreise und Kaufpreise für Immobilien billiger sind. Große Firmen wie Amazon oder eBay würden doch gar nicht nach Luxemburg kommen wenn sie nicht von Seiten der Regierung Steuervorteile versprochen bekämen, die Luxemburger werden steuerrechtlich beklaut um den ausländischen Firmen die Vergünstigungen zu präsentieren, was ist das für ein Land das mehr für Ausländer macht als für die eigenen Leute ( außer den reichen Luxemburgern ).
    Gesundheitswesen ist fantastisch, da kann man nicht meckern.
    Leider muß man aber auch sagen das in Luxemburg eine ” Clübchen Politik ” herrscht, so wie auch in anderen Bereichen eine sogenannte Vetternwirtschaft an den Tag gelegt, andere Dinge werden auf Grund von Beziehungen einfach unter den Teppich gekehrt.
    Fazit : Es ist nicht alles Gold was hier in Luxemburg glänzt, es gibt noch viel zu tun.

  3. Norbert Muhlenbach /

    @Laird Glenmore, Sie haben die Situation sehr gut und politisch korrekt beschrieben.

  4. Grober J-P. /

    Luxemburg ist eines der reichsten Länder der Welt. Das Pro-Kopf-Einkommen ist so hoch wie kaum irgendwo sonst. Laut Statec lag das Bruttoinlandseinkommen 2016 pro Kopf bei 92.900 Euro. Sehr anständig, leider gehören viele nicht zu dieser Einkommenskategorie.
    1.683 praktizierende Ärzte. Wenn ich einen Termin beim Facharzt beantrage dauert es immer länger, kommt mir vor als gäbe es weniger Ärzte.

    • Nomi /

      “Das Pro-Kopf-Einkommen” geleisted durch “Résident + Frontalier” wird durch nur “Résidents” geteilt. Sicher dass ein hoher Wert raus kommt !

      Wei bei all Statistik get hei emmer de selweschten Fehler gemach !

  5. Reiches Land, arme Bürger /

    Des vielen Geschreibsels kurzer Sinn: In Luxemburg kann man von ehrlicher Arbeit kaum noch leben und schon gar nicht wohnen. Eine Rente von 3000€ (und das ist nicht die kleinste) reicht nicht mal fürs Altersheim. Da wird gleich das Häuschen beschlagnahmt, für die Kinder bleibt da nichts. Meine Frau meint, wir täten besser daran, schnellstens zu sterben. Die Kinder wohnen, mit Universtätsdiplom und sattsam beneideter Stelle beim Staat, im Ausland. Das ist Luxemburg.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Nomi Cancel reply

Meistgelesen