Di., 25. Januar 2022



  1. hibou /

    An esou engem Fall dierf d’Police emol kee Platzverweis erdeelen, well jo nëmmen eng hallef Saach gestëmmt ginn ass, amplaz Neel mat Käpp ze maachen.

  2. Wieder Mnn /

    Müssen Demos nicht angefragt , der Einsatz eines Megafon auf öffentlichen Plätzen erlaubt ? Vor Tagen hat im belgischen Rundfunk zum Thema Corona und Impfung eine Politologin gesagt, dass Europa sich am Rand einer Revolution, gesellschaftlichen Unruhen ,Aufständen stehe?

  3. Realist /

    Egal wie man zu Herrn Bettel und seiner Politik steht: Das geht gar nicht. Aber „Impfgegner“ scheint mir immer mehr zum Synonym für “ Spinner“ zu werden. Zu dieser Schlussfolgerung laden jedenfalls schon die Fotos der „Marches blanches“ ein…

  4. HTK /

    Zeit dass die Impfbefürworter gegenhalten. Dann finden diese Spinner heraus was für eine lächerliche Minderheit sie darstellen.Aber man sollte diesem Treiben ein Ende bereiten denn diese Leute sind eine Gefahr. Man darf ja auch nicht mit 100 Sachen durch Ortschaften fahren nur weil man seine Freiheit ausleben will.
    Eine Nacht hinter Gittern wegen Gefährdung der Öffentlichkeit und man wechselt die Seiten.

  5. Ujheen /

    @ All hei
    Ech ginn ze bedenken dass vun den aktuellen 54 Hospitalisatiounen, dovunner 43 op der Normal- an 11 op der Intensifstatioun leien.

    25 vun deenen 43 si geimpft an 18 NET geimpft a vun deenen 11 sinn der 6 geimpft a 5 NET geimpft…Also ech als geimpften a geschwënn „Geboosterten“ stelle mer ferm Froen…

  6. Grober J-P. /

    @Ujheen / Sie mutieren so langsam zum Impfgegner?
    Auch Geimpfte können sich leicht infizieren und auf der Intensivstation landen, vor allem wenn sie Vorerkrankungen haben. Auch Geimpfte neigen zur Sorglosigkeit, erfahre das jeden Tag, beobachten Sie mal die Menschen in den sogenannten Einkaufstempeln!
    Man müsste jetzt, um es komplett zu machen, erfahren welche die Intensivstation wieder verlassen können.
    Abstand halten und gesund bleiben, das Schicksal nicht unnötig herausfordern!
    Sie haben Glück, die Einladung zum Boostern erhalten.

  7. Jemp /

    @Ujheen: Stellen Sie sich vor, von 100 Leuten sind 99 geimpft und einer nicht. Dann werden 11 Leute krank, 10 geimpfte und der ungeimpfte. Dann haben wir zwar 10x mehr Ungeimpfte als geimpfte, die krank wurden, aber ALLE Ungeimpften (100%) sind krank geworden und nur 10,1 % der Geimpften.
    Bei den Ungeimpften ist die Inzidenz klar und deutlich viel größer, auch wenn viele Impfmuffel das eben nicht verstehen können/wollen.

  8. paul /

    ech wollt dem Ujheen eng äntwert op seng fro gin.
    dir musst dat esou rechnen.
    Ongeimpften sin der jo vill manner wéi Geimpften, wann der do 5 an der Intensiv leien, as den prozentsaaz vill méi héich, et sin der jo manner.
    wann der vun den Geimpften 6 der an der Intensiv sin,as den prozentsaaz 50x manner, et sin jo bal 500.000 Leit geimpft.
    esou mus een dat gesin, en plus sin déi Geimpften op der Intensiv, meeschtens Leit mat Virerkrankungen.
    Hoffen dir sid elo méi relax :-))))

  9. den Alfons /

    Ja, Lärm ist bekanntlich laut. Und das dürfte besonders Herrn Bettel nicht unbekannt sein.

  10. Miette /

    Lasst uns diesen Menschen doch die Ehre auch mal auf der Bühne zu stehen.
    Schreien und gröhlen ist deren Ausdruck, Argumente sind nicht vorhanden.

  11. Lilly /

    Apropos Ongeimpft an de Kliniken. Denkt drun dass 1x Geimpft, duebel an dreifach Geimpft bis 14 Deeg no der 2. Resp. 3 Sprëtz zu deenen Net Geimpften dobäi gezielt gin. Wier interressant ze wëssen wéivill reel Net Geimpft sin

  12. Joe /

    An wann een bedenkt dad Geimpfter trotzdem iwwerdroen kennen an met getest ginn daat heescht all Geimpften ass eng tickend Zeitbomb den ouni anschrenkung anner Infizeieren kann

Kommentieren Sie den Artikel