Di., 30. November 2021



  1. Observer /

    Wir werfen lieber die abgelaufenen Impfstoffe auf den Müll, als sie weiter zu geben.Aber die Regeln erlauben es nicht Medikamente zurück zu geben!?

  2. Leila /

    Dieselben würden auch auf die Straße gehen, wenn jetzt nur die Oberschicht geimpft werden würde

  3. HTK /

    Wenn die Dummköpfe nur sich selbst in Gefahr bringen würden wären sie mir gleichgültig.Aber sie tragen das Virus weiter und liegen im Ansteckungsfall der Kasse auf der Pelle.
    Aber die Sache wird sich regeln.In die USA zum Beispiel werden diese Leuchten nicht fahren und weitere Hindernisse werden sie zum Umdenken zwingen.Und sei es nur ein Kinobesuch.

  4. Wieder Mann /

    Wenn die Politik die Regeln aufzwingt, ob in ökologischen , gesundheitlichen, freiheitlichen Angelegenheiten , ist der Weg zur Diktatur nicht mehr weit. Als Geimpfter werden ich , wenn Gott mich leben lässt, erst in einigen Jahren wissen, ob ich von der Impfung gesundheitliche Schäden davongetragen oder die Wissenschaft zur Erkenntnis gekommen ist , die Impfung ein Flop oder Top war , die Pandemie eingedämmt , keine Rolle bei der Eindämmung spielte. Schon oft habe ich erlebt , wir heute richtig gelernt , morgen falsch ist, dank der Politik, der Gesellschaft.Jeder soll seine Entscheidung zur Impfung seinem Gewissen nach nehmen.

  5. S.N. /

    Sehr geehrter Herr Guy Kemp von der Tageblatt,

    Ich bin etwas erstaunt über Ihren Artikel vom 07ten August 2021 um 10h08 mit dem Titel
    „Impfen und Corona-Regeln sind keine Diktatur“

    Sie nehmen einen sehr interessantes Thema als Einleitung und versuchen die Dauer der Entwicklung der Polio-Impfung als Vergleich zur Dauer der Covid-Impfungen entgegenzustellen. Wie schon gesagt interessant aber in keiner Weise verhältnismäßig. Natürlich hat die Entwicklung der Impfung gegen Polio viel Zeit in Anspruch genommen und es ist bedauerlich, das viele Kinder an Polio erkrankten, aber die Dauer der Zulassung einer solchen Impfung brauchte seine Zeit und das auch zurecht, denn diese musste gründlichen Test unterzogen werden, außerdem wurde eine aktive Pharmakovigilanz vorgenommen. Die Impfungen mussten sicher sein und somit bevor diese zugelassen werden konnte mussten evidenzbasierte Nachweise ihrer Wirkung erbracht und vorgelegt werden. Wo sind diese bei den sogenannten Covid-Impfungen ?

    Sie behaupten, Zitat : „Dabei könnte dadurch das Virus schneller eingedämmt und die Entstehung neuer Varianten verhindert werden.“

    Als Journalist mit dem Themenschwerpunkt (EU-Politik) bedauere ich zutiefst, dass gerade Sie über folgende Punkte nicht informiert zu sein scheinen. Abgesehen von den möglichen Nebenwirkungen dieser sogenannten Impfung, ist einer der wichtigsten Punkte in diesem Szenario, dass diese Substanzen die von der EMA und dann in der Folge von der europäischen Kommission nicht für die Verhinderung der Infektion mit dem Virus Sars-Cov2 zugelassen wurden sondern allein für eine Verhinderung eines schweren Krankheitsverlaufs Covid-19. Sie werden ja auch Covid-19 Vakzine genannt.
    Ein wesentlicher Punkt in dieser Prozedur ist und bleibt die Einsicht in die Zulassungsdokumente, denn diese geben Auskunft wofür die Vakzine eigentlich zugelassen wurden. Aus diesen geht deutlich hervor, dass es sich nicht um Vakzine handelt die für die Prävention der Infektion mit dem Virus Sars-Cov2 zugelassen wurden sondern allein um Substanzen die die Krankheit Covid-19 verhindern sollen. Das ist ein wesentlicher Aspekt, denn dadurch können die Infektionsketten in keiner Weise verhindert werden.
    Das ist nachweislich anhand der Zulassungsdokumenten der europäischen Kommission widerlegbar. Rechtlich wurden diese sogenannten Impfungen weder für die Prävention der Infektion mit dem Virus Sars-Cov-2 entwickelt noch dafür zugelassen. Diese bedingte Zulassung der sogenannten Impfungen wurden nur für die Prävention der Covid-19 Erkrankung zugelassen.

    Ein weiterer Skandal zum Thema der Impfung ist, dass von dem Zeitpunkt der Vergabe dieser Substanzen und bis heute, die sogenannten behandelten Menschen keiner aktiven Pharmakovigilanz unterzogen werden. Eine solche existiert nicht mal. Wieso wird das nicht berichtet ?

    Sie behaupten die Proteste in Frankreich, Italien…usw. wären nicht nachvollziehbar aber das Problem dieses grünen Passes ist die vehemente Konditionierung des Rechts der Teilnahme am öffentlichen Leben, dazu gehören Restaurantbesuche, Sportzentren, der Genuss von Kunst und Kulturveranstaltungen…usw. außerdem, geht das ja sogar soweit, dass die Teilnahme an öffentlichen Wettbewerben nur durch das Vorweisen dieses Passes ermöglicht werden soll.
    Es geht hier mehr als nur um die Frage geimpft oder nicht ? Wir sind an einem Punkt angekommen, wo es um den Einsatz für die fundamentalsten Menschenrechte geht!

    Wenn man diese Green-Pass-Bestimmungen für die gesamte Bevölkerung einführt, kommt diese definitiv einer direkten Covid-19 Impflicht gleich, was auch bedeutet, dass diese von keinem Juristen mehr als verfassungskonform bezeichnet werden kann.

  6. jung luc /

    824 Doudecher schengen dese Leit net duer ze goen. Dei perseinlech Fraïheet hält do op wou een anere Leit schued.

  7. wally /

    @SN
    „Wenn man diese Green-Pass-Bestimmungen für die gesamte Bevölkerung einführt, kommt diese definitiv einer direkten Covid-19 Impflicht gleich, was auch bedeutet, dass diese von keinem Juristen mehr als verfassungskonform bezeichnet werden kann.“

    In Frankreich herrscht seit vielen Jahren eine Impfpflicht für Kinder für 11 Krankheiten, sonst gibt’s saftige Strafen und Schulverbot.
    Im September kommt die Covid-Impfung als 12. hinzu.

    Deren Verfassung scheint das zu verkraften, die haben ja auch keine Adelige mehr drin.

  8. B.G. /

    @ sehr geehrter Her S.N.
    Ich hoffe , dass Sie mit Ihrem Kommentar, über den obigen , erstaunlichen Kemp Artikel, dem einen oder anderen t-Leser die Augen geöffnet , vielleicht sogar möglicherweise das Leben gerettet haben. Niemand weiss , und kein Mensch auf dieser Erde wird das Gegenteil beweisen , wie der Körper und der Geist oder beide , der mit unvollständig erprobten Flüssigkeiten geimpften Versuchskarnickel , in unbestimmter Zeit reagieren werden.
    Eins ist seit heute sicher, dass in Israël , dem Land mit der meisten pickousierten Bevölkerung dieser Erde ,kürzlich wissenschaftlich bewiesen wurde, dass 61% der gegen Covid-19 gespritzten Israëlis ihre Mitmenschen auch weiterhin mit den Coronaviren anstecken können ! Dass z.B. vor einiger Zeit, und dies hauptsächlich im nahen Belgien , Kinder ohne Arme geboren wurden deren Mütter ein neues , unerprobtes Medikament eingenommen hatten steht in allen Medizinbücher.
    Da keine Autopsien an mit oder durch Covid Verstorbenen vorgenommen werden, ist aller Zweifel berechtigt , oder ?
    Fakenews hin oder her , wenn von Corona und Tuten und Blasen nicht die geringste Ahnung habende Politiker, lamda Mitbürger die ohne ein Zeugnis vorzeigen zu müssen, dank eines ungerechten Wahlsystem als unsere Vertreter in die Regierung katapultiert wurden , diese alle unsere Freiheiten stehlen, dann hört der Spass endgültig auf. Was das bedeutet , werden wir bald im nahen Frankreich vorgeführt bekommen……..

  9. Therese /

    Dach!Mir sin um gudde,oder schlechten,Wéé fir an eng Diktatur ofzerutschen.A wann déi „Pandemie“ eriwer ass,kreien mir eis Rechter net méi erem,daat heescht,d’Politiker hun elo gudd dervun profiteiert fir eis emmer méi ze kontrolleieren an eis d’Liewen ze bestemmen.Et get Zeit dass d’Leit sech wieren.Der Uewerschicht ass et egal.Déi dierfen nach weider esou liewen wei virdrun.Dei halen sech un neischt.

  10. HTK /

    @Wiedermann,
    es sind wohl solche Einstellungen wie die Ihre die das Problem Pandemie unnötig hinauszögern. Noch nie war die Medizin soweit entwickelt wie heute.Es ist leicht auszurechnen wieviele Tote wir hätten vermeiden können wäre der Impfstoff noch früher dagewesen. Überleben hat nichts mit Politik und nichts mit Diktatur zu tun. Wenn sie vom Fuchs gebissen werden,werden sie sich gegen Tollwut behandeln lassen.Sie werden nicht warten und abwägen ob das Serum und der Impfstoff schädlich für sie sind.Und es ist auch nicht der liebe Gott der ihre Entscheidung beeinflussen wird,denn sonst hätte er ja gleich das Virus ausgelassen.

  11. Grober J-P. /

    Denke mal sehr simpel, vielleicht zu simpel, kann nicht anders. Jeder Ungeimpfte ist ja eine Gefahr für seinen Mitmenschen, oder? Jeder Ungeimpfte hat wohl schon Anrecht auf seine persönliche „Freiheit“, aber jeder Ungeimpfte ist für mich ein Gefährder, ein Respektloser. Frage an jeden Ungeimpften, haben Sie bereits in ihrer näheren Umgebung einen Menschen durch Covid verloren? Haben Sie schon mal einen Long-Covid Patienten gesprochen?
    Bitte liebe Impfgegner, wenn es euch mal gepackt hat, das harmlose Virus, nicht jammern und nach Hilfe rufen, lasst es einfach über euch ergehen, es gibt vielleicht noch ein Leben danach. Schade nur, dass in anderen Teilen der Welt das Vakzin noch nicht angekommen ist und hier verrottet es.

  12. Michel /

    Wann wird es mal eine Demo FÜR die politischen Massnahmen geben? Dort würde ich sogar als allgemeiner „Demo-Verweigerer“ mitgehen. Ich kann wirklich nicht verstehen, was das Problem der derzeitigen Demonstranten sind. Wenn sie keine Tests und Impfungen machen wollen, sollen sie halt zuhause bleiben. Wo ist da eine Diktatur?

  13. Wieder Mann /

    @HTK: Wenn Sie richtig gelesen haben, ich habe mich impfen lassen und dich mit allen Wenn und Aber des Impf-Damokles-Schwertes über uns hängen tut, die Politik , Wirtschaft, die Wissenschaft und oft belügt ihrer Interessen wegen, bin ich der Meinung jedem Bürger seinen Entscheid zur Impfung ohne Einschränkungen zu überlassen. Wenn Sie das Geschehen in Israel verfolgen, Geimpfte sich wieder infizieren , auch mit schweren Verlauf , tödlichen Ausgang , das Virus wieder voll zuschlägt , kommen Zweifel auf.

  14. S.N. /

    @wally Das stimmt aber Sie müssen Bedenken, diese Impfungen wurden über Jahre hinweg gründlich und streng getestet und auch einer aktiven Pharmakovigilanz unterzogen. Was bedeutet, dass eine positive Wirkung nahezu garantiert ist. Also konnte das Wohl des Volkes in über +/- 95% garantiert werden, sodass dann ein solcher medizinischer Eingriff dann verfassungskonform sein kann. Kurzum sollten Sie bedenken es wurden nicht einfach so experimentelle Substanzen verspritzt.
    Hier kann aber weder die Infektion gestoppt, die Infektionskette durchbrochen noch die Verhinderung des schweren Krankheitsverlaufes garantiert werden also ist das Wohl des Volkes nicht sichergestellt. Es gibt nahezu gar keine Studien die das bestätigen können.

    Ich würde gern noch einen weiteren Punkt hinzufügen wollen, denn ich nicht genannt hatte. Der sogenannte Green-Pass verstößt ebenfalls gegen den Artikel 21 über die Arbeitsweise der europäischen Union! Hier wird ein inhärent begrenzendes Instrument geschaffen, das auf die Bewegungsfreiheit gestützt wird. Simplifiziert dargestellt, es wird ein neuer Pass geschaffen, der die europainterne Bewegungsfreiheit der Menschen einschränkt.

  15. S.N. /

    @Grober J-P. Jeder Ungeimpfte ist ja eine Gefahr für seinen Mitmenschen, oder?

    Ob geimpft oder nicht, es macht keinen Unterschied auf die Infektionen. Als geimpfter können Sie trotzdem an Covid-19 erkranken.
    Wieso sind dann die Menschen die sich nicht impfen lassen eine Gefahr ?

  16. HTK /

    @Wieder Mann,
    sie haben aber den Sinn der Impfung verstanden.Der Schutz,je nach Impfstoff,ist eben nicht 100%-ig. Dennoch sind 80 oder 90% besser als gar nichts. Durch die Impfung wird die Verbreitung unterbrochen!! Das ist das zweite Kriterium das FÜR eine Impfung spricht. Und,NEIN,es sollte nicht jedem überlassen bleiben ob er sich impft oder nicht WEIL es geht ja auch um die Mitmenschen nicht nur um sich selbst. Wenn ich Impfgegner bin,mich infiziere und ANDERE anstecke,wovon vielleicht einer umkommt,dann ist das für mich fahrlässige Tötung. Zivilcourage scheint heute auch nicht mehr so in zu sein. Vor einer Impfung haben wir Angst,steigen aber ohne zu Zögern mit 1 Promille ins Auto.Naja

  17. Wieder Mann /

    @ HTK: Nach israelischen Angaben schützt Biontec nur 64 Prozent vor der Delta Variante. Ein Geimpfter infiziert sich auch mit Corona ,ist genauso ansteckend , wie ein Ungeimpfter.

  18. Paul /

    Vill Leit hun hei just eng Heedenangscht ze stierwen, an engem Ausmooss dat erschreckend ass, an doduerch ass et onmeiglech eng Diskussioun um Impfthema ze féieren.

  19. Grober J-P. /

    @ Frau oder Herr S.N. „Ob geimpft oder nicht, es macht keinen Unterschied auf die Infektionen. Als geimpfter können Sie trotzdem an Covid-19 erkranken.“
    Richtig.
    1. Gefahr für sich selbst, kann ja jeder machen wie es ihm beliebt.
    2. Ansteckungsgefahr etwas grösser ist als bei einem Geimpften.
    3. Wir wollten doch das Gesundheitswesen nach der ersten Welle entlasten, oder habe ich da was nicht richtig mitbekommen. Wenn nicht, Gefahr für die Mitmenschen, z.B. Intensivstationen überbelegt, wie schon in dieser Runde gehört, kein Platz für sonstige Kranke, siehe Krebspatienten, Kosten usw, usw.
    Glaube das geht nur wenn die Mehrheit sich impfen lässt.
    4. In meinem Umfeld sind 2 Leute an Covid gestorben, hatten leider noch nicht das Glück ein Vakzin zu bekommen. Leute in im besten Alter und noch voll im Leben, und ohne bemerkte Vorerkrankung.
    5. Haben Sie schon mit einem ungeimpften L O N G Covid Patienten gesprochen? Wenn nicht, bitte mal nachhören was solch eine Person zu erzählen hat.
    „Als geimpfter können Sie trotzdem an Covid-19 erkranken.“ Nochmal, stimmt aber der Verlauf der Krankheit wird wahrscheinlich anders sein und man vermeidet einen Besuch in der Intensivstation.
    Letzte Frage: Waren Sie bereits infiziert?

  20. Grober J-P. /

    Herr Journalist.
    „Es geht hier mehr als nur um die Frage geimpft oder nicht ? Wir sind an einem Punkt angekommen, wo es um den Einsatz für die fundamentalsten Menschenrechte geht.“
    Mein Recht und das „RECHT“ vieler Anderer ist es auch von dieser Seuche verschont zu bleiben, wie wollen Sie uns dieses „Menschenrecht“ denn garantieren? Es ist halt eine Seuche die nicht vor „Menschenrechten“ halt macht.
    Im 14. Jahrhundert wäre das wahrscheinlich einfacher gewesen. Was ist ein fundamentales Menschenrecht? Bitte um eine genaue Definition.

  21. HTK /

    @Wieder Mann,
    eben falsch. Ein Virus kann sich in einem geimpften Körper nicht vermehren.Das ist Sinn und Zweck der Impfung,neben dem Selbstschutz durch aktivierte Abwehrzellen natürlich.
    Also wie sagen die Epidemiologen:“ Lasst euch impfen Leute.“
    Ich bin kein Epidemiologe,aber ich glaube ihnen weil wir schon andere Krankheiten durch Impfung besiegt haben.

  22. HTK /

    @Grober,
    der Begriff „Menschenrecht“ wird heute bei jeder Gelegenheit ins Feld geworfen. Ist es ein Menschenrecht unsolidarisch zu sein in Pandemiezeiten?Oder andere in Gefahr zu bringen weil man andere,vielleicht falsche,Ansichten hat? Ist es ein Menschenrecht wie die Vandalen durch Straßen zu ziehen und Regierungsentscheidungen Steine werfend anzuprangern? Ist es ein Menschenrecht sich das Hirn durch falsche Informationen im Internet zubetonieren zu lassen? Frage über Frage.
    Die positiven Auswirkungen der Impfungen sind doch längst sichtbar.Wozu noch diese unsinnigen Diskussionen?

  23. Wieder Mann /

    @HTK : Ich weiß nicht welch Scharlatanerie Sie aufgesessen sind , aber Sie können gerne im Netz die medizinischen Berichte einsehen, Geimpfte sowohl sich infizieren, wie auch das Virus weitergeben.Das RKI spricht von geringer Wahrscheinlichkeit Geimpfte das Virus weitertragen , etliche aktuelle Studien aus den USA bringen diese These allerdings ins Wanken, nämlich genau das Gegenteil der Fall ist. Trotz geringer Virusbelastung eines Geimpften, die Übertragung genau so akut. Bei der Delta Variante genüget schon ein Kontakt von etlichen Sekunden .

  24. HTK /

    @Wieder Mann,
    “ Das RKI spricht von geringer Wahrscheinlichkeit Geimpfte das Virus weitertragen “ und das sagt nicht nur das RKI. Französische Epidemiologen und Virologen sagen dasselbe. Geringer Befall-geringe Verbreitungsgefahr. Just darum geht es,und der eigene „leichte“ Krankheitsverlauf eben im Fall einer Infektion. Das ist keine Scharlatanerie,das ist Fakt. Impfungen gegen andere Viruserkrankungen haben dasselbe Schema. Pocken und Polio praktisch ausgestorben usw. Aber sagen,dass Impfung Mumpiz ist entbehrt nicht einer gewissen Hinterlistigkeit. Damit meine ich natürlich die Impfgegner.

Kommentieren Sie den Artikel