Mi., 1. April 2020

Premium /  


  1. Werner Loretz /

    Was kann man da sagen, horror fuer die Betroffenen, noch schlimmer als i’m 2. Weltkrieg. Herr Macron war sich zu sicher, dass die grande nation verschont bleiben wird.
    Werner Loretz, schweiz

  2. Ute Reichling-Wack /

    Ich bin jetzt 73-ig Jahre alt und total schockiert, was sich unsere Nachbarn “La Grande Nation” jetzt geleistet haben, das kann doch nicht wahr sein, wenn das so weitergeht schrauben die bestimmt noch weiter die Altersgrenze runter!?!
    Lieber “fresse” ich selber alle meine Schlaftabletten als elendig an dem Virus zu “krepieren”, denn als Sterben kann man das wohl nicht gelten lassen.
    Für mich persönlich ist das vertuschter Mord an seinen älteren Senioren, die sich ihr Leben lang für ihr Land den Arsch aufgerissen haben – “Merde Alors”!

  3. Grober J-P. /

    “Triage” hat also begonnen, habe es befürchtet. Wie armselig diese Gesellschaft. Manchen kommt das Virus sehr gelegen, man höre nur was ein Trump oder der Flüsterkastenmann von Bojo verzapft. Hoffentlich irrt sich das Virus mal nicht!

  4. Consti. F /

    @ Alle. Jacques Attali, Berater der Präsidenten Hollande und Macron, hat in seinem Buch ” L’avenir de la vie” ( unter anderem wirren Zeug ) diese Aussage getätigt.
    ” Wenn jemand die 60/65 Jahre überschreitet, lebt er länger, als er produziert und kommt die Gesellschaft daher teuer….Aus Sicht der Gesellschaft ist es vorzuziehen, dass die menschliche Maschine sich brutal blockiert anstatt schrittweise abzubauen. Das wird ganz klar, wenn man daran denkt, dass zwei Drittel der Gesundheitsausgaben sich auf die letzten Lebensmonate konzentrieren. “

  5. bernard /

    Ech hoffe jo awer staark, dass een am Gaang ass eng Lëscht vun deene Politiker ze maachen, déi ëmmer fir Aspuerungen a Bettreduzéierungen an de Spideeler gestëmmt hunn, da kënnen d’Dokteren déi op der Drénglechkeetslëscht hannert déi 100jähreg Fëmmerte mat COPD setzen.

  6. Gronnar /

    @Grober J-P.

    “…oder der Flüsterkastenmann von Bojo verzapft. Hoffentlich irrt sich das Virus mal nicht!”

    BoJo hat’s erwischt!

  7. monique /

    [gelöscht]

    Bitte äußern Sie Kritik sachlich und verzichten Sie auf Beleidigungen. Danke.
    – Ihre Redaktion

  8. jean-pierre goelff /

    Das,,generell,,wurde ja schon heftig dementiert,aber,was soll und muss ein Arzt tun wenn er es mit einem z.B. 80-jährigen und mit einem 45-jährigen zu tun hat und nur eine ,,Rettungsinsel,, zur Verfügung steht??!!Wer von uns allen möchte da schon entscheiden?Auf den zum Himmel schreienden Mangel an Material und Personal wird hier in Frankreich ja schon seit Jahren hingewiesen,aber keiner,auch der Emmanuel-Gernegross ,hat’s hören wollen!An elo stin mär do,eweï d’Kand beim Dreck,gelle!

  9. Leila /

    Als erstes nach einer Patientenverfügung fragen, denn wieviel der Betroffenen will überhaupt noch am Leben bleiben? Eine Reanimation ist schmerzhaft, da brechen schon mal die Rippen. Die Bilder aus Italien in den Krankenhäusern sind schrecklich, die Menschen liegen auf dem Bauch, was bestimmt nicht bequem ist, besonders für alte Menschen. Soll ein bereits gelebtes Leben über das eines Elternteils, das noch lange gebraucht wird stehen, nur weil es früher eingeliefert wurde? Außerdem “krepiert” der alte Mensch nicht, sondern erhält «Sterbebegleitung mit Opiaten und Schlafmitteln»! Allemal besser, als auf dem Bauch liegend künstlich beatmet zu werden und in wer weiß welche Welt entlassen werden (falls es überhaupt so weit kommt)!

  10. Irma /

    @Claude

    “In Mulhouse hören sie bei 75 schon auf.”

    Die hat’s ja auch alle bei einer Messe mit 2500 Personen erwischt, die kommen alle in den Himmel.

  11. Jacques Zeyen /

    Mit 65 kann ich mir einen Kommentar leisten der alte Menschen betrifft. Wir sprechen wohl von einem aussergewöhnlichen Szenario wie wir sie nur aus Katastrophenfilmen kennen. Allerdings kann ich mir persönlich vorstellen,dass ich einem Arzt mein Einverständnis geben würde wenn er meinem Bettnachbarn, der halb so alt ist wie ich und kleine Kinder hat, den Vortritt gibt. Wir werden immer älter weil die Medizin und unsere Lebensqualität es uns erlauben. Jetzt kommt etwas womit wir nicht gerechnet haben.Zum erstenmal kann die Medizin uns nicht helfen und wir sterben wenn wir nicht stark genug sind.Das war in der Natur schon immer so. Nur weil wir uns eine Moral oder Ethik aufgebaut haben die für uns sehr günstig ist,heißt das noch lange nicht,dass die Natur sich daran hält.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen