Sa., 4. Dezember 2021



  1. Nur darum.... /

    …. geht es aber auch bei der EU Wahl. Der beste Beweis ist die Liste der Sozis. Und sitzen sie einmal Dort, haben sie den Bürger schnell vergessen.

  2. Jean Bodry /

    Et kënnt sinn dat eise Premier, den neien EU-Kommissiounspresident gët!

      • René Charles /

        Gipfel der Eitelkeiten: sicht Iech mol deen eraus dee am meeschten „BlingBling“ as, ëmmer op dei Plats leeft wou d’Press as an Merkel a Juncker nopläppert, wéi wann ët a sengem Gart gewuess wier. Ech wees der 2.

  3. de bouferpapp /

    Dieses Schachern um die Spitzenposten macht weder EU Kommission noch EU Parlament glaubhafter.
    Während ein grosser Teil der Jugend beginnt sich für die europäische Idee zu begeistern und einzusetzen, machen die verantwortlichen Politiker genau so weiter wie bisher und zeigen wie man’s eigentlich nicht machen soll. Ein abschreckendes Beispiel und ein Armutszeugnis obendrein. Da hilft dann auch kein eigens eingeführter Europatag in Luxemburg. Ein Trauerspiel erster Güte. Die Russen, die Chinesen und sogar der Clown im Weissen Haus lachen sich ins Fäustchen. Eine zerstrinnene EU ist eine schwache EU.

    • n der Parad /

      Ach jo,d’EU ass zu enger armseïliger Lach-und Schiessgesellschaft verkom!

    • Heng /

      D’Jugend interesséiert sech fiir d’EU, fiir am Ausland ouni vill Paparassen ze studéiren, an duerno kommen se net méi rëm. As en och net ze verdenken! Geréng Jobauswahl a ville Beräicher, extrem Lounkonkurrenz mat Frontalieren, keng Bewegungsfräiheet bei deem schappegen öffentlechen Transport + Stau, Stadtsliewen onbezuelbar trotz héíjer Bildung…

  4. Müsste heißen.... /

    Bei einem Treffen in Rumänien haben sich die EU Chefs versprochen den kleinen Bürger gemeinsam ordentlich abzuschöpfen. Einig waren sich auch darüber welches 3 Sterne Michelin Rest. sie besuchen werden.

Kommentieren Sie den Artikel