Mo., 30. Januar 2023



  1. JJ /

    Spätestens seit Corona hat sich der Vorteil von Kartenbezahlung gezeigt.Und es ist doch immer wieder erfrischend wenn die Oma/Opa an der Kasse,ohne Brille,Minuten lang im Port-Monnaie wühlt um auf den richtigen Betrag zu kommen. Denn so ein Cent-Stück ist nicht leicht zu finden,vom Wert ganz zu schweigen. Auch die Geschäfte ziehen die Kartenzahlung vor.So kann man oft Schlange stehen an der einzigen Bargeldkasse,während die anderen sechs „CB“-Kassen einen flüssigen Ablauf garantieren. Ja sogar die Parkuhren brauchen keinen „Cash“ mehr. Times they are changing.

  2. Leila /

    An der Kasse Schlange stehen liegt nicht immer nur an „unbebrillten Oma’s/Opa’s“, sondern auch an manchen schlafmützigen Kassierer/innen, die in Zeitlupe die Artikel scannen, Kassenrollen austauschen oder Kassierer-Wechsel statt findet. Zumindest bin ich eine von denen, die meistens trotz Abschätzens der Menge in den Einkaufswägen vor mir an der falschen Kasse ansteht!

  3. JJ /

    @Leila,
    richtig.Das ist ein psychologischer Effekt.Wie bei der Ampel die nur bei MIR IMMER rot ist.Aber es geht ja hier um Bargeld oder Kartenzahlung.

  4. Romain /

    Kartenzahlung ist schön und gut. Leider gibt es noch immer Geschäfte und Ärzte die keine Karten akzeptieren (nicht eingerichtet) oder Marktstand nur mit Barzahlung. Hatte mal ein Stromausfall erlebt im Shoppingcenter, nichts mit Kartenzahlung

  5. Peter Geier /

    Der Kreislauf. Ich hebe bei meiner Bank Geld ab und gebe es beim Einkaufen u.s.w. wieder ab. Die Empfänger tragen es dann wieder zur Bank. Was für ein Blödsinn!

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos