Mo., 21. Juni 2021



  1. Jacques Zeyen /

    “ Die Redner sämtlicher Parteien waren sich einig, dass die Wasserqualität hierzulande nicht die beste ist.“ Das Problem ist aber schon seit 40 Jahren bekannt. Wie lautet heute eine TB-Schlagzeile? “ Alles-bloß kein Risiko.CSV“ Wieviel Millionen mussten wir an Brüssel zahlen als Strafe für mangelnde Klärung? Vor 30 Jahren stiegen auf Pulvermühle Enten aus der Alzette die Klopapier an den Füßen hatten.Pestizide-Kunstdünger und Gülle to go,auch seit ewigen Zeiten.Ich habe als Wasserbilliger Junge seit 1968 die Sauer sterben sehen. Erstaunlich daß das CSV-Aussitzen oder -Abwarten noch immer Tradition hat.Auch bei anderen Parteien. Es gibt Länder mit Großstädten,Industrie und Landwirtschaft wo der kleinste Bach bis zum größten Fluss sauber sind.

    • KTG /

      Tja, an der Mosel sind ein Großteil der Ortschaften noch immer nicht an eine Kläranlage angebunden und jede einzelne Anbindung wird uns gerade, vor allem von CSV-Granden (siehe Grevenmacher) als Errungenschaft von Weltrang verkauft. Wo man dies doch eher verschämt in einer Randnotiz verkünden sollte, wenn überhaupt.
      In Bezug auf die Alzette: Ich fische jedes Jahr auf einer Länge von 5 Metern und 1 Meter Breite etwa 5-10 Damenbinden heraus, 3-4 Bierdosen und -flaschen. Andere Fundstücke: Einkaufswagen, Straßenschilder (!), Kinderwagen (ohne Kind!), alte Eimer, Plastiktüten, usw.

      Es liegt leider nicht nur an der Abwesenheit von Kläranlagen. Auch unsere werten Mitmenschen schmeißen jede Menge Müll in die Flüsse. In fast jedem Stau, sehe ich mindestens einen werten Mitbürger, der entweder ein Taschentuch oder eine Kippe aus dem Auto wirft. Auf diverse faulpelzige Politiker schimpfen reicht nicht, auch viele Mitmenschen müssen immer noch ihre Mentalität ändern, auch wenn es bereits besser als vor Jahrzehnten ist.

      • KTG /

        Achja, und das sind dann oft die gleichen Leutchen, die darüber schimpfen, dass neulich eine einheitliche Beschilderung in manchen Wäldern eingeführt wurde, bzw jene, die ihre Hunde ohne Leine durch den Wald/über Straßen und Radwege laufen lassen und möglichst deren Kot nicht einsammeln.

  2. Klar /

    Geld in die Hand nehmen und alle auf Top-Niveau aufrüsten.
    So schwer ist das ja nicht wenn man schon jahrelang weiß woran es liegt.

      • Klar /

        „Es braucht auch einen Mentalitätswandel in Teilen der Bevölkerung.“

        Nein, nur in 31 Abgeordneten, das genügt vollauf.

        • KTG /

          Nein, das genügt absolut nicht (siehe auch meine Internet-Postings etwas über diesem hier). Das wird nämlich nicht das Problem der Schmutzfinken lösen, die ihren Müll in den Wald hauen, in die Flüsse schmeißen oder aus dem Autofenster werfen. Klar, man gesetzlich alles regeln (ist es bereits), aber dann müsste man quasi alle 5 Meter einen Polizisten stehen haben und trotzdem nicht jeden Umweltverbrecher finden.

  3. Mensch /

    Et misst ee vläicht op de Wee goën t’Bevolkerung matt anzebezéihen an se ze encouragéieren fiir Ëmweltsënner ze entlarven, Dateschutz hin oder hiir, well et ass jo evident dass de Staat net genug Leit huet fiir iwerall könne Kontrollen ze machen.

Kommentieren Sie den Artikel