Sa., 28. Mai 2022



  1. roger wohlfart /

    Es ist eines der aussagekräftigsten und schrecklichsten Schnappschüsse, dieses Foto auf dem ein General einen jungen wehrlosen Vietcong auf offener Strasse hinrichtet. Es veranschaulicht auf eine krasse Art und Weise die Sinnlosigkeit und die Grausamkeit des Krieges. Man weiss nicht, ob man den Fotografen bewundern oder verachten soll. Jedenfalls hat er eine abscheuliche Tat, als abschreckendes Beispiel für die Nachwelt im Bild festgehalten. War es doch nicht eher die Sensationsgier als die abschreckende Brutalität als Motivation, die ihn dazu veranlasste im rechten Augenblick auf den Auslöser zu drücken? Wie auch immer, es bleibt dem Betrachter überlassen, wie er das Foto interpretiert und was er dabei empfindet. Im Gegensatz zu einem Film bietet diese Schwarzweissaufnahme die Gelegenheit länger und genauer hinzusehen und das Fürchterliche des Augenblicks quasi mitzuerleben, das mutwillige Auslöschen eines Menschenlebens.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos