Sa., 6. März 2021

Premium /  


  1. roger wohlfart /

    Das Blattgold Steak von Ribéry zeigt uns, dass wir an der Talsohle angekommen sind, es erinnert an die Dekadenz der alten Römer kurz vor dem Zusammenbruch ihres Imperiums. Dass der französische Fussballstar bei Bayern München sich bei seinem, mit nichts zu rechtfertigendem, Millionengehalt einen vergoldeten Steak von 1.400 Euro
    leisten kann, ist eine Sache, damit aber in den sozialen Medien zu protzen ist pervers und provokant. Nicht allen, aber vermutlich der Mehrzahl der Bürger in der westlichen Hemisphäre ist das Mitgefühl, die Empathie, abhanden gekommen. Die erschreckenden und herzzerreissenden Bilder der vor Krieg, Elend, Hunger und Gewalt flüchtenden Menschen sind leider zur Normalität geworden. An wen sollen sich die Ärmsten der Armen denn wenden? Wenn die Reichen nicht bereit sind mit den Armen zu teilen, wenn die EU nicht handelt und konkrete Hilfsmassnahmen ergreift um diese humanitäre Katastrophe zu beenden, werden wir alle im Endeffekt die Verlierer sein. Wenn Ribérys Goldsteak mehr Beachtung geschenkt wird als der flüchtenden, ausgemergelten Mutter mit ihrem ausgehungerten Kind, läuft irgendetwas schief. Trumps Mauer Manie, um die Wohlhabenden vor den Armen zu schützen, ist ein alarmierendes Zeichen von Herzlosigkeit und Menschenverachtung.

  2. GuyT /

    Unverständlich ist, dass zumindest für die zwei Kinder(siehe Bild) mit Eltern keine schnelle Lösung gefunden wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen