Di., 25. Januar 2022



  1. Wieder Mann /

    @Goebbels:Ich war immer der Überzeugung der Begriff der Mutter Erde schon in den Homerischen Hymnen , An Allmuttererde, (….Sei gegrüßt Mutter Erde,Gattin des gestirnten Himmel….) 5 bis 7 Jahrhundert v Chr, erwähnt wurde. Von Herder , geboren 1744 gestorben 1803 hat sich also genau wie unser werter Herr Staatsminister des Plagiats „ dem Ofschreiwen“ schuldig gemacht ohne seine Quelle anzugeben.

  2. HTK /

    „Dabei ist die Natur weder gut noch böse.“ Für alle Lebewesen ist die Natur erst einmal gut.Für alle gilt aber auch die erste und Hauptfrage jeden Tag zu beantworten. “ Was gibt es heute zu futtern“. Wie oder wo das passiert spielt dabei keine Rolle.Der Natur ist es aber egal was mit den Lebewesen passiert denn Natur ist vor allem eins: Eine Abfolge physikalischer und chemischer Prozesse und…dem Zufall. Wir und alles was vorher gelebt hat sind das Resultat.Nur war noch nie eine solche Spezies wie der Homo Rapiens unterwegs.Und der ist dabei sich den Ast abzusägen auf dem er sitzt.Aber richtig.Es wird ohne uns weitergehen.Wenigstens bis die Sonne wütend wird und dem Planeten den Garaus macht.Da ist Corona dann auch dabei und alle Götter.Denn die sterben mit uns.

  3. Lex Ikon /

    @Wieder Mann,
    sie scheinen ein begnadeter Wikipedia-User zu sein.Danke.

  4. jojo /

    Nur wenn die „emissionsarmen Nuklearanlagen“ einmal emittieren, dann geht’s wirklich rund! Und das wird nicht ausbleiben. Bei dem dauernden Verlängern der Betriebserlaubnis für die alten Meiler muß man leider damit rechnen.
    Aber ein Vorteil: man wird nichts riechen. Und Herr G. bietet sich bestimmt an abgebrannte Stäbe in seiner Garage einzulagern.

  5. Realist /

    Tragisch, dass Politiker glauben, erst dann vernünftig reden zu dürfen, wenn sie sich aufs Altenteil zurück gezogen haben. Ein aktiver Minister mit einer realistischen Weltsicht, wie sie Herr Goebbels in seinem Text offenbart, wäre dringend nötig.

Kommentieren Sie den Artikel