Sa., 22. Januar 2022



  1. Wieder Mann /

    Dieses Chaos in den Impfzentren ist ein Beispiel einer Gesundheits-,Pandemiepolitik die nicht stabsmässig noch koordiniert ist. Kommunikation und Organisation sollte man vielleicht nach portugiesischen, spanischen, deutschen Vorbild in die Hände eines in Logistik erprobten Militär geben.

  2. jung luc /

    Die Regierung hat zu lange abgewartet. Ich warte auf meine Einladung zur dritten Impfung seit geraumer Zeit. Die Hotline ist entweder besetzt oder man bekommt keine Antwort. Jetzt bekomme ich die dritte Impfung bei meinem Hausarzt. Bei den nàchsten Wahlen werde ich mich an diesen liberalen Schlendrian erinnern.

  3. Gaston de la Piquouze /

    Völlig normal , dass « normale » Regierungsmitglieder nicht an den Erfolg ihrer eigenen Massnahmen glauben und zurückrudern müssen. Demnach auch normal , ihre gesunden Landsleuten ( vor Ihren ansteckenden ,gegen den Virus geimpften Mitbürger aus allen Herrenländer zu schützen scheint von der Mehrheit der Bevölkerung die sich freiwillig oder gezwungen so schnell wie nur menschlich möglich impfen lässt ) vollständig zu isolieren.
    Hier hat bereits, in weiser Vorausahnung der Escher Stadtschulze und angehender Schuldheiß der Europa Kultur -und Kunsthauptstadt am 16.9.2019, eine tatkräftige Isolationsmethode erfunden und erfolgreich angewandt . Eine einfache Borne Escamotable , Escher POLLER genannt, genügt z.B. die berüchtigte Pierre Claudestrasse zu isolieren !
    . Die alten, vulnerablen noch Bewohner dieser Gasse zwischen den Millionen kostenden Ariston Neubau und derm ausgebauten, erweiterten , komplett erneuerten Resistenzmuseum mit Fischteig , laufen also bereits seit mehr als 2 Jahren keine Gefahr mehr von coronacovidierten ,motorisierten Lieferanten, Taxichauffeuren, Ärzten und anderen handikapierten Helfer und Familienangehörigen besucht und zu hause bereits angesteck zu werden.
    Die PIERRE CLAUDER bedanken sich auch keine Schlange stehen zu müssen um geimpft und geboostert zu werden. Des Stadtschulzens Wiederwahl ist also bereits gesichert , oder ?

  4. Matilda /

    Mein Gott als gäbe es nicht andere Probleme. Es wurde gesagt, dass man NICHT am Tag danach zum Impfzenter rennen soll und trotzdem machen es die Leute. Nur an 1 Tag war Chaos, seitdem ist wieder alles normal. Einfach auf die Einladung warten und zum Hausarzt gehen. Bei der 1. Dosis war es ja auch kein Problem auf die Einladung zu warten. Oder sollen wir wie in Deutschland ein Online-Buchungssystem aufstellen, wo man wie bei Konzerttickets von Beyonce 3 Std vor dem PC sitzt um einen Termin zu bekommen?

  5. LPM /

    De 15. Mai zweet Impfung, Enn November de Bréif fir e Bosster Rendez-Vous den ech den 1. Dezember hat. Dat
    si sechs Meint an 2 Woche no der 2. Impfung. Fannen ech nu wierklech net schlemm. An eng Warteschlang war um Belval och net, do waren esouguer manner Leit wei am Mee an am Abrell (bei menger eischter Impfung. Wéi schreiwt den Eric Hamus selwer um Ufank vum Artikel: „Meckern auf hohem Niveau“. D’géing e net mengen dat déi mescht Lëtzebuerger regelméisseg däitsch, franséisch a belsch Telé kucken … An déi hun esouguer méi héich Inzidenzen.
    Sorry, Mir si nach emmer an enger Krisesituatioun. Dat do nët emmer alles richteg leeft ass secher richteg. D’sollt een awer och net an de Populismus verfalen a mache wéi wann alles falsch gelaf wier.

  6. Arm /

    Ist Copypaste aus Deutschland da ist genau das selbe Problem Nur leere Versprechungen aber okay das sind wir ja hier in Luxemburg auch gewohnt genauso wie die Lügen die die Politik erzählen

  7. Joss /

    Die Regierung scheint total überfordert. Wieso in einer Krisenslage, wie Luxemburg und die ganze Welt,sie noch nie gekannkannt, müssen jetzt aus stragegischen Gründen erfahrene und nützliche Minister ausgetauscht werden oder gehen einfach von Bord, weil sie mehr wissen und keine Besserun in Aussicht steht. Die Politiker dienen in erster Linie der Wirtschaft und der Pharmaindustrie. Die Pandemie spilelr Katz und Maus mit ihr . In nicht allzu langer Zeit wird es zu weltweiten Aufständen und bürgerkrieghnlichen Zuständen kommen. Davon wir unser Land wahrscheinlich nicht verschont bleiben. Eine Frage: wiesi greift die Imofung immer weniger ?Bald wird es zr Impfpflicht kommen, die auch kein Wundermittel ist und die Menschen werden gezwunnge sch jedes Jahr einsbis zweimal vakzienieren lassen. Angst, Verunsicherung und der Druck auf die Bevölkerun weden zunehmend stärker. Jedoch kein Grund zum Randalieren und Hassparolen!

  8. Paula /

    Ja, nach dem Fakt weiß man alles besser, liebe Redaktion, in die Zukunft schauen ist etwas schwieriger.

Kommentieren Sie den Artikel