Mo., 27. September 2021



  1. Ba /

    Man muss ein wenig Druck ablassen können…… die Terrassen Oeffnung deshalb ist gut, auch wenn villeicht ein wenig bedenklich da das Virus immer noch umher schwirrt….!

  2. Karel vun Arel /

    Na ja .
    ech kennen keen , ween schon moies um 6 op enger Terrasse wöll setzen, an wou soll moies um 6 auer eng Terasse dann op sinn ? plus dei Leit wou Schaffen ,dei hänken mol locker am Stau bis 18 auer, an och mei laang ..
    et wär dach mei intressant bis 22 auer op ze lossen , oder 22:30 ..
    ab 23 Auer as jo sowiesou erem Ausgangs Sperre..
    an wei laang soll daat elo esou laafen ..?
    1 bis zou 2 Wochen, an dono erem alles Dicht..

    daat do as de Leit just falsch Hoffnungen maachen , Gespiels an Gepiddels ouni end .

  3. alois /

    Ei, moies um 6 enn gudden Humpen an eng Drepp,wadd well een dann nach mee?

  4. Grober J-P. /

    Welche Impfphase läuft denn momentan, ist nicht so klar, oder? Kenne welche unter 65 die bereits die 1. Stechphase hinter sich haben. Sobald ich meine Dosis bekommen habe werde ich mich bei meinem Lieblingsitaliener anmelden, vorausgesetzt er existiert noch.

  5. LPM /

    Zitat: „Frau Lenert kann aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen“, teilt der Premierminister gleich zu Anfang mit. Ob es sich um eine Covid-19-Infektion handele, fragt niemand. In der Hinsicht gilt der Schutz der Privatsphäre auch für Minister.

    Klar, man fragt nicht weil man sonst nachher nicht mehr spekulieren könnte. Bei Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ist das mit der Privatsphäre allerdings etwas nuancierter zu sehen. Klar, was sie privat machen ist privat, aber der Gesundheitszustand eines Ministers, einer Ministerin ist nicht privat. Ich kenne kein Land in dem das so gesehen wird/in der Vergangenheit gesehen wurde. (c/f Trump, USA; Johnson, (GB); Macron (F);, Merkel, Spahn (D); Schallenberg (AT); Wilmes (B) und andere

  6. Laird Glenmore /

    UBVERANTWORTLICH von der Regierung so einen Entschluss zu fassen, so werden wir den Virus nie los, es ist wirklich erquickend zu sehen wie sich die Regierung von dem Gaststättenverband unter Druck setzen lässt gepaart mit der Unvernunft und Dummheit der Menschen die sich über alle Regeln hinweg setzen.
    Ich werde mich auf jeden Fall nicht der Gefahr aussetzen und wieder in den alten Trott der Café oder Terrassenbesuche zu frönen meine Gesundheit ist mir wichtiger als das Einkommen der Kneipenbesitzer.
    In diesem Sinne bleibt alle Gesund und überlegt gut ob es das Wert ist.

  7. Claude Oswald /

    Die Terrassen öffnen sagt sich leicht. Aber wenn es regnet oder das Wetter kalt ist, kommen wenig bis gar keine Kunden, und dann liegt das Risiko voll beim Betreiber des Restaurants. Er muss Waren einlegen und das Personal bezahlen, auch wenn wegen schlechten Wetters die Kundschaft ausbleibt.

  8. Minettsdapp. /

    alois: mancher Hüttenarbeiter ist froh wenn er seinen gewohnten Schnaps und Bier morgens um 6 Uhr zu sich nehmen kann .

  9. jung luc /

    Hier lässt sich die Regierung von einem Verband vorschreiben was zu tun ist. Hotels, Tourismus, Gaststätten und Discotheken sind unwichtig im Vergleich zu Impfungen. Es gilt das Volk mit Impfungen zu schützen und nicht auf Gequake zu reagieren.

  10. Tarzan /

    Endlich. Zum aller1.X (seit 2013) hat diese Regierung etwas für die Ruheständler getan. Weiter so.

  11. de Schmatt /

    Wie gehabt: die Politik ist unklar und zögerlich und verunsichert, weil sie unbedingt den Spagat zwischen Wählern-Wirtschaft und Gesundheit hinkriegen möchte.

  12. de Gast /

    Da viele mit der Regierung nicht zufrieden sind , warum keine umgehenden Neuwahlen ?
    Die Opposition wird wohl kaum mit einem derartigen Vorschlag einverstanden sein. Denn das Regieren in Seuche – nd Pandemiezeit überlässt man lieber dem Gegner , oder ?

  13. Clemi /

    interessanter punkt mit dem contact tracing und dem r-wert. teile ihn nicht ganz, da diese menschen vor der quarantäne theoretisch schon andere angesteckt haben könnten. trotzdem: die zahlen des contact tracings sind erfolgsmeldungen, da dort infektionsketten nachweislich gebrochen werden.
    nun bitte noch einmal bei herrn schmit nachfragen was auf covid19.lu der unterschied zwischen RT_eff (derzeit 1,09) und RT_est (1,479) ist. der unterschied ist erheblich, und letztgenannter wert steigt seit 28.12. wieder ständig und war zuletzt vergangenen august (!) unter 1.

Kommentieren Sie den Artikel