Fr., 18. Juni 2021



  1. spëtzbouf /

    Nicht famös Junckers Bilanz als Kommissionspräsident. Oft äusserst peinliche Auftritte, bedingt manchmal
    durch sein Ischiasleiden.

  2. René Charles /

    JCJ: 350 Elementer ëmgesaat.
    Dorënner e puer Feeler.

    D’Bilanz vun engem bestëmmten L-Minister:
    all seng Gesetzer hu missten nogebessert gin fir
    acceptable ze sin. 2 sin rëm un de Staatsrot gangen.
    Schappech.

    • boufermamm /

      De JCJ ass nët irgendee bestëmmten L-Minister. Hien huet an Europa kee blendenden Androck hannerlooss. A seng oft pénibel Optrëtter sinn europa-resp. weltwäit iwwerdroe ginn. Hien wärt wuel als deen an d’Geschicht agoen, deen déi politesch Bussi-oder Kussikultur agefouert huet.

      • de Schmatt /

        Do war dann awer de Gaston Thorn en anere Kaliber, dee konnt op d’manst emol e perfekt Franzéisch.

  3. CESHA /

    In einem Interview mit einer deutschen Mediengruppe wurde Juncker gefragt, was er über sich in den Geschichtsbüchern lesen wolle und er antwortete: „Er hat sich redlich bemüht.“
    Das war wohl ein freudscher Versprecher, denn in einem Arbeitszeugnis bedeutet dieser Satz ja bekanntlich „Er war eine absolute Niete“

  4. Lecze /

    So schlecht war er nicht.Ein Nachfolger wird auch keine Wunder verbringen können!

    • de Schmatt /

      Nein, Wunder wird wohl kaum jemand verbringen, eher vollbringen.

Kommentieren Sie den Artikel