Mo., 6. Juli 2020

Premium /  


  1. Mr.Hyde /

    ” Keiner kann sich vorstellen…” Das ist vielleicht gut so.Kein Benzin ins Feuer giessen. Wenn mit Gesundheit Geld verdient wird im Sinne von Einsparungen und Rentabilität,dann können solche Engpässe nach einer Katastrophe nur eine Folge falscher Politik sein.

  2. Gerner /

    Nicht die Zahl der Erkrankungen ist gestiegen, die Zahl der Tests.
    Wenn alle getestet würden wären es tausende mehr.

  3. Fred Reinertz Barriera /

    Die Eindämmung des Virus ist nirgendwo gelungen, also ob Luxemburg das hinkriegen wird…? Unsere Hospital Infrastruktur ist einer Pandemie wie die des Corona Virus eben einfach nicht gewachsen….trotz Überschuss der CNS Beiträge wurde nicht genug investiert….und jetzt ist es eben zu spät!

  4. guyT /

    Es ist eine Versagen auf der ganzen Linie, nicht nur in Luxemburg. Mit überheblichen Arroganz haben viele Medien die drakonischen Maßnahmen der chinesischen Regierung kommentiert und den damaligen wissenschaftlichen Konsens kritiklos weitergegeben. Warner die schon vor Wochen, teils schon seit Jahren begründet auf die schlechte Vorbereitung für den Pandemiefalll hinwiesen, wurden als Verschörungstheoretiker abgetan.
    Störend ist auch, dass in China Mundschutzmasken als sinnvoll gelten und auch in ausreichendem Maße verhanden sind , hier bei uns nicht.

  5. Alfons /

    Mit z.T. unangebrachter und ungerechtfertigter Kritik ist in diesem Fall niemandem geholfen. Hut ab und Respekt vor den Mitbürgern im Gesundheitswesen und in dem Dienstleistungssektor, dem Personal in den Lebensmittelgeschäften und den vielen selbstlosen Helfern, die sich dem Virus z.T. schutzlos ausliefern . Arroganz und Allesbesserwisserei sind in dieser Krisenzeit absolut fehl am Platz und nützen keinem. Die Heftigkeit und die Geschwindigkeit mit der sich dieses Virus zu einer Pandemie entwickelte, waren nicht vorhersehbar. Es sei denn, man ist ein Hellseher.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen