So., 22. Mai 2022



  1. Laird Glenmore /

    Die große Post in Esch / Alzette rue Xenon Bernard kann es ja wie vor dem Umbau machen und ihre Mitarbeiter wieder hinter Glas setzen, dann sind die Mitarbeiter und die Kunden geschützt und der Postbetrieb kann normal weiter laufen, wo ist das Problem ???

  2. alleboesccheisser /

    Do geseit een an moderner zeit gett alles weg gemach open guichet an elo hencken mir mat der secherhet , schein kann gudd sin awer och den Beamten kann den schnap erweschen an Leit virum guichet gin dann och ugestach , guichet ass emmer en iwerdohungsmodel awer all dei intelligent an den Direktionen dei nach nie do soutzen awer deck backen machen .

  3. trotinette josy /

    Auch in Lorentzweiler gibt es seit ewigen Zeiten eine Glaswand zwischen Schalter und Kundenraum. Zwar sind die Räumlichkeiten klein, aber mit dem nötigen Abstand , z.B. immer nur einen Kunden reinlassen, dürfte das Problem zu lösen sein. Habe aber volles Verständnis für diese drastischen Massnahmen in dieser Zeit.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos