Mo., 6. Dezember 2021



  1. Wieder Mann /

    Würde die grüne Politik sich soviel um die Sicherheit des Bürgers sorgen als um grüne Mobilität, wäre dem gut so.

  2. Jemp /

    Könnte es vielleicht sein, dass man mit dieser maßlos übertriebenen Propaganda die Leute so anekelt, dass viele von Fahrrädern, Bussen, Trams und Zügen nichts mehr wissen wollen?

  3. Claude Oswald /

    Zitat : „Die Gemeindeverantwortlichen müssten sich bewusst sein, dass sie bei den kommenden Gemeindewahlen abgestraft werden, wenn sie das Thema aktive Mobilität unterschätzen, so der Minister weiter.“

    Das muss erst noch bewiesen werden, ob die Wähler allesamt „grün“ ticken.

  4. jean-pierre goelff /

    Daat gringt Getriwwels fänkt un den Leit fatzig op den Geescht ze goën!

  5. d'MIM /

    Die Wähler ticken immer weniger grün. Das ist wenigstens mein Eindruck wenn ich mit „Wähler“ spreche

  6. Emile /

    Loost ons an Rouh an haalt iech emool selwer un aer maximalistesch Doppechketen.

  7. angi /

    „“ bewegt iech“ sou de grenge minister an hien liesst sech mat sengem chauffeur kutschéeren. ech, 84 joer, mat ville problemer, schilddrüsekriebs, atemnout u.s.w., müsste hüft op. über mich ergehen lassen, ebenso knie op., was ich in meinem alter nicht mehr machen will. dann alle die anderen „boboen“ die man im alter hat, „arthrose, rheuma, artritis u.s.w.“
    herr minister ich bewege mich, langsam, mit begleitung, (hellef doheem) nit rollator, jeden tag , manchmal muss ich 6X stehen bleiben, manchmal öfters un aus zu ruhen und nach luft zu schnappen und doch herr minister, habe ich kein anrecht auf „ADAPTO“.es heisst ich hàtte ja noch den führerschein, das stimmt. ich fahre im jahr, und ich fahre n och sehr gut, ungefähr 300km. Von meinem wohnort zum arzt vom arzt in die apotheke, wenn ich dann noch eine besorgung machen muss die gerade in der nähe ist,mach ich die auch und das ist es denn schon. was den bus betrifft, hätte ich mal gerne eine erklärung wie das gehen soll?.vor ungefähr 5 jahren, ich hatte noch keinen rollator und war in begleitung, bin ich mit dem bus gefahren, da ich zeit brauche, weil ich schon damals fast keine treppen mehr steigen konnte, hat der buschauffeur die tür geschlossen, ich dazwischen. ab da ist mir die lust mit dem busfahren vergangen. es ist ja ganz schön dass der öffentlicche transport gratis ist, „FUER ALLE“ Touristen, Ausländer und Luxemburger, so ein reiches Land, sagt man im Ausland, ABER, wie sollen sich alte leute mjt öffentlichen transport fortbewegen.
    ich habe in einer radiosendung gehört, dass es schön ist wenn ältere leute mal was anderes zu sehen bekämen, z.b. mit dem „adaptor“ zur „FUN UM GLACIS“ fahren . ich würde auch mal gerne wieder ins theater, zu einem konzert oder wenn schönes wetter ist einen tag auf der mosel verbringen, aber wie dahin kommen?
    heute habe ich gehört, dass sie, herr minister, sich ein elektro-fahrrad angeschafft haben.
    vielleicht sollte ich das mal versuchen. vielleicht klappt es
    ich habe ja erst 84 jahre
    ich möchte sehr gerne mal mit ihnen persönlich über die probleme der älteren leute reden denn es gibt noch sehr viele mehr als die vorhin beschriebenen.
    wenn ich schon kein treffen mit ihnen bekommen kann dann hoffe ich, dass ich wenigstens eine antwort auf dieses mein schreiben bekommen werde.

Kommentieren Sie den Artikel