Do., 16. Juli 2020

Premium /  


  1. de Schmatt /

    China kauft noch ganz andere Sachen auf als Vossloh. Da werden uns in Europa in Zukunft noch Hören und Sehen vergehen. Ob man will oder nicht, so wie es aussieht, gehört die Zukunft China.

  2. Grober J-P. /

    Was Jammert ihr, wir haben unser “Kow How” ja auch an die Chinesen verkauft. Die haben damals geschuftet wie im Arbeitslager, habe zweimal in Belval reinschauen dürfen.

  3. Rudi /

    Ach Gottchen, Vossloh hat ja auch KZ- und andere Zwangsarbeiter beschäftigt.

    So schlimm werden’s die Chinesen wohl nicht reiben.

    • Laird Glenmore /

      So schlimm werden’s die Chinesen wohl nicht treiben
      Ich denke doch, denn Menschenrechte in China sind gleich null, letzte Demonstration vor ein paar Tagen sind Schüsse gefallen, was meinen sie warum die so billig produzieren können.

  4. Grober J-P. /

    1996 war es recht unangenehm, mit den Chinesen in Kontakt zu treten, man sah, dass die unter irgendeiner Fuchtel standen. Wie es heute aussieht? Wäre noch zu prüfen!

  5. MullerGuy /

    Um Weltmart geet neischt méi ouni d’Chinesen. Eigentlech as et jo och schon ze spéit fir d’Chinesen an aner Asiaten an Europa auszegrenzen. Firwat och. Sie sin eis meschtens weit viraus an mir mussen sie kopéieren vir net ofgehang ze gin. Vir un 15-20 Joer war et nach emgedréint. Een Beispiel: Déi dichteg VW Helden kennten an Zukunft nie een Elektro Auto ubidden wann se net alles géifen aus China an Südkorea bezéien. Sie selwer kennen, jo haut nach, kaum een propperen Benzin Motor bauen deen d’Euro 5 Norm erfellt.

    • minikeks /

      Virwat ass dat da komm, dass op eemol d’Chinesen eis haushéich iwwerléie sinn? Well mir arrogant a ze bequem gi sinn! An ët ass nach nët eriwwer.

Schreiben Sie einen Kommentar zu MullerGuy Cancel reply

Meistgelesen