So., 25. Septembre 2022



  1. Robert Hottua /

    Ab 1933 hat der römische Stellvertreter Gottes auf Erden die katholischen Familien gezwungen, an der „Sozialreform“ der Nazis mitzuwirken: sexuell aktive Paare hatten Aktivitätszwang, wenn sie rassischen und rassenhygienischen medizinischen und sozialen Normen entsprachen. Für die nicht normgerechten Paare galt Kondomzwang und Sterilisationsgefahr, ab 1940 auch Holocaustgefahr. Die Bevölkerung wurde von den Nazis, zuerst mental, im Laufe der Jahre dann auch administrativ in vier Kategorien eingeteilt (>Bevölkerungskataster in den von den Nazis flächendeckend geschaffenen Gesundheitsämtern): rassisch wertvoll, rassisch unbedenklich, rassisch bedenklich, rassisch minderwertig. Spätestens ab 1940 muß diese traumatisierende Bevölkerungseinteilung auch in Luxemburg Anwendung gefunden haben.
    MfG
    Robert Hottua

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos