So., 5. Juli 2020

Premium /  


  1. de Prolet /

    Nicht nur die Hauptstadt oder Kayl, das ganze Land versinkt im Verkehrschaos!

    • n der Parad /

      Genau,ich habe mit einer Busfahrerin,hier aus der Aisne gesprochen,sie war vor kurzer Zeit mit einer Reisegesellschaft ins Ländle gefahren……..,,plus jamais ça,c’est le b…. complet,,war ihr Kommentar!Jaja,Bausch macht’s möglich..oder unmöglich,je nachdem!

      • de Schmatt /

        So werden wohl viele ausländische Touristen denken, wenn sie von einer Umleitung in die andere umgeleitet werden und ihr Navy streikt!

  2. Ernesto /

    Ech fannen et traureg wann Tageblatt aus den Leit hirem Problem eng bëlleg politesch Story mëscht.Eng seriéis Analyse vun der Verkéierssituatioun am Keeldall an doriwwer schreiwen wier villäicht méi nëtzlech fir dat sech eppes bei eisem Verkéiersminister an bei der Eisebunn deet.Dat doten war en Artikel deen kenn Mënsch braucht.

  3. Jek Hyde /

    Wat soll sech dann w.e.g. bei eisem Verkéierminister doen? Radaren (fix, mobil a strecken-) Vitesse Limitatiounen, Iwerhuelverbuet, alles elektresch, Autoen, Veloen an Trottinetten, öffentlechen Transport (dee kee wëllt) Chantier’en a.e.w. You name it. An dât alles net nëmmen am Keeldall mee am ganze Land.
    A genau dât fannen ech traureg a beweist seng total Inkompetenz.

  4. de Schéifermisch /

    Luxemburg der kleinste EU Staat aber die grösste, zumindest gefühlte, Baustelle Europas.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen