Do., 28. Mai 2020

Premium /  


  1. Jos.Reinard /

    Bei Asterix und Obelix würde man sagen; die spinnen die …………………
    Wie wäre es denn wenn wir erstmal versuchen würden unseren blauen Planeten in Ordnung zu bringen, denn von
    dem generieren wir ja die Ressourcen, welche uns solche Eskapaden erlauben. freundlichst

  2. Laird Glenmore /

    Na da hat unser E. Schneider ein paar gleichgesinnte gefunden die mit auf diesen Wahnsinns Zug aufspringen, wollen die Belgier jetzt auch den Mond plündern wie sie es vor ca. vierzig Jahren im Kongo gemacht haben in dem sie sich die Kupfer Vorkommnisse unter den Nagel gerissen haben und das Land für einen Apfel und ein Ei ausgebeutet haben, sodaß sogar ein Krieg entfacht wurde in dem die Rebellen dort eingefallen sind um die Belgier zu vertreiben.

    • Leila /

      Sie meinen wahrscheinlich König Leopold II. Die belgische Kolonialherrschaft über dem Kongo war 1960 vorbei. Es war Elfenbein und Kautschuk, das er sich unter den Nagel riss unter grausamster, unmenschlicher Behandlung der Bevölkerung. Die Prachtbauten in Belgien sind mit Blutgeld gebaut! Ich habe die Doku gesehen – schwer, wenn überhaupt verdaulich!

      • Richtig... /

        ….Leila, und ein paar Luxemburger haben auch tüchtig mitgeholfen. Umfragen Sie sich mal, sind übrigens auch an den Villen zu erkennen. Die Enkel profitieren Heute noch. Sie brauchen nicht in die Nationalarchiven um Nachforschungen zu machen, Golfclub reicht.

        • Laird Glenmore /

          Beide Kommentare sind nicht richtig, der größte Kupferproduzent war ein belgisches Unternehmen ( größter Produzent der Welt ) und das behaupte ich aus eigener Erfahrung, denn in diesen Jahren habe ich als Broker in London gearbeitet und der Kupferpreis explodierte ins unermessliche meine damaligen Anleger haben mehr gut profitiert.
          @Richtig und
          @Leila sie sollten sich besser informieren
          denn dieses kann ich anhand von Unterlagen belegen, sollten sie das nicht glauben, besorgen sie sich die Charts der Bewegungen am Kupfermarkt der LME ( London Metal Exchange ) oder fragen bei Prudential Bache und Merryl Lynch nach bevor sie solche Dummheiten schreiben.

  3. Laird Glenmore /

    Als Nachtrag :
    es waren Angola Rebellen die seinerzeit in Zaire einer Provinz des Kongo eingefallen sind.
    Ein bißchen Bildung oder Allgemeinwissen schadet nicht, bevor man andere als unwissend darstellt.

  4. Laird Glenmore /

    Leila
    gelesen sehr interessant aber das war lange bevor die Belgier zwischen 1977 – 78 den Kongolesen die Bodenschätze ( Kupfer ) geklaut haben, ich denke mal das sie ähnlich vorgegangen sind wie damals mit dem Kautschuk, nicht so viele Tote aber eben nicht menschlich, daher der Einmarsch der Angola Rebellen in Zaire ( Region vom Kongo ) um die Kongolesen von der Schreckens Herrschaft der Belgier zu befreien.
    Wie man jetzt deutlich erkennen kann haben die Belgier innerhalb eines Jahrhundert nur geplündert und gemordet, tolle Geschäftspartner für Luxemburg, mal schauen wie die sich im All benehmen.

  5. Eye in the sky /

    Tim und Struppi (Tintin ) haben schon viel Mond Erfahrung. Zuerst aber mit Urbanmining Erfahrungen sammeln mit Beseitigen des Konsum und Wegwerfmuells.Danach erst den Weltraum versauen!

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen