Sa., 21. Mai 2022



  1. Laird Glenmore /

    Eine weise Entscheidung, dann sind wir einen schon mal los.
    Aber hundertprozentig überzeugt bin ich nicht, denn schon Konrad Adenauer sagte “ WAS INTERESSIERT MICH DAS GEWÄSCH VON GESTERN „.
    Warten wir es mal ab, denn wer einmal an der Macht ist verzichtet nicht so schnell und schon gar nicht frei willig.

  2. jang_eli /

    Mat 66 oder 67 an d’Regierungspensioun goen, waat ass dann dodrun esou aussergewéinlech ausser datt déi Hären aus der Politik an deem Alter wou de normale Bierger an d’Rent geet, emol sou richteg duerchstarten, wëll heeschen, op hirem Stull peche bleiwen ?

  3. Hubertus /

    Das hab ich irgendwo schon mal gehört :

    Nur dass man es schon so früh weiss macht den Unterschied :

    „Der Fuchs biss die Zähne zusammen, rümpfte die Nase und meinte hochmütig: „Sie sind mir noch nicht reif genug, ich mag keine sauren Trauben.“ Mit erhobenem Haupt stolzierte er in den Wald zurück.“

    Die Fabel karikiert den unehrlichen Umgang mit einer Niederlage: Um sich nicht eingestehen zu müssen, dass er die Trauben nicht erreichen kann, behauptet der Fuchs, sie gar nicht erreichen zu wollen.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos