Di., 19. Oktober 2021



  1. Jean Bodry /

    Mat der doter Lëscht, dréit een näischt zur Zukunft vun de LSAP nom 14.Oktober 2018 bäi! Dat ass eng politesch konservéiert zesummen gesaten Vergaangenheet! Et deet mer leet! Realitéit ass munchmol haart!

  2. duscholux /

    „Insgesamt stehen auf der vorläufigen LSAP-Süd-Liste 14 Männer und nur neun Frauen. Das Durchschnittsalter beträgt 47,4 Jahre.“

    Da man seit Jahren allüberall vernünftige Frauenquoten verfehlt: wie wäre es mit einer Altersquote, z.B. Durchschnittsalter geringer als 40 Jahre? Das brächte ein paar mehr Junge in die Chambre, was allerdings noch nicht dem Nepotismus abhilft, der durch die Namensgleichheit vieler Junger mit alten, eingefahrenen Kandidaten zum Vorschein kommt.

  3. jang_eli /

    Nemme 40% Fraen = nemme 40% vu menge Stemmen. Bei 50-50 hätt ech de Rondel geschwärzt.

  4. René Charles /

    Ophalen mam Genderwahn, w.e.g.! Wuel kaum gët eng Fra gewielt well ët eben eng Fra as, an och nach d’Tata oder d’Cousine vum Germaine…, t’gët och net gewielt no den primären Geschlechtsmerkmalen: dat alles si keng Kritären.
    De Kandidat (m/f) soll korrekt a korruptio’unsfräi sin, Qualifikatio’un hun a besonnesch och: SACHKOMPETENZ. (…)

    • jang_eli /

      Hun nach nie eng Lëscht gesin wou nemmen 40% Männer waren an 60% Fraen. Zoufall oder .. ?

Kommentieren Sie den Artikel

category = "Politik";