Fr., 24. September 2021



  1. viviane /

    „Wenn ein Betroffener das Foto in seinem Dossier einsehen möchte, muss ein Techniker aus Datenschutzgründen das Foto so beschneiden, das nur der Fahrer sichtbar ist. “

    Gott bewahre, dass der Fahrer seinen Beifahrer erkennt, nicht auszudenken, was da alles passieren könnte.

  2. Anatole /

    Dann denkt alt drun, Är Mask an Äre Sonnebrëll unzedoen am Auto.

  3. J.C. Kemp /

    @Anatole: De Mask ass am Auto nëmmen erlaabt wann e Bäifuerer dobäi sëtzt. Aus daer Uersach. De Sonnebrëll efektiv, mais bei ons ass et ménges Wëssens esou, dat de Propriétaire haftbar ass, wann hien den onbekannte Chauffeur net nennt. Et si Länner, wou dat net de Fall ass.

  4. Claudio Mariotto /

    Fast nicht zu glauben wie hoch die Zahl ist. Dies hätte ich nicht mal im Traum geglaubt. Ich habe mehrmals gesehen wie einige wirklich durch knallrot, also absichtlich, durch rot gefahren sind, dass aber die Zahl der absichtlichen Verkehrssünder so hoch ist, hätte ich NIE geglaubt. Nur es stellt sich nun die Frage ob alle Strafzettel bezahlt werden?

  5. Till Eule vor dem Spiegel /

    In Erwartung der neuen Radargeräte die die vielen sich nicht an die Verkehrsregeln haltenden Fahrrad-, Rollerfahrer blitzen und so die Gerechtigkeit unter den Verkehrsteilnehmern wiederherstellen.

  6. Jemp /

    Das Gerät hat wohl die vielen Radfahrer geblitzt, die durch rot fahren.

  7. Anatole /

    @J.C. Kemp

    “ mais bei ons ass et ménges Wëssens esou, dat de Propriétaire haftbar ass, wann hien den onbekannte Chauffeur net nennt.“

    De Chauffer hat vläicht kee Führerschäin wéi hien de Proprietär heem gefouert huet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel