Di., 25. Februar 2020

Premium /  


  1. J.Scholer /

    Wenn alle Anschuldigungen seitens der AMMD zutreffen ist das Wort „ Krise“ gelinde gesagt Betrug an Ärzten und Patienten. Es kann nicht sein, dass Ärzte für Überstunden nicht entlohnt werden, das Arbeitsumfeld für das Personal nicht adäquat den heutigen Erkenntnissen von humanen Arbeitsbedingungen, Arbeitsvolumen angepasst ist, der Patient in die Warteschleife gesetzt und nur noch als Golddukatenesel ausgenutzt wird den Jahresabschluss der Bilanzen zu verschönern. Eindeutig trägt die Politik hier Mitschuld am Gesundheitsdebakel und müsste abgemahnt werden.

  2. Grober J-P. /

    a propos: “Rückerstattung von Arztkosten durch die Gesundheitskasse, die Ärzte nicht in ihrer Unabhängigkeit und therapeutischen Freiheit beschneidet.” Dann wünsche ich mir auch eine bessere Arztkostenrückerstattung wenn ich mir einen Arzt im Ausland aussuche. Frage: Wieso kann ein Fachartz hier im Lande doppelt soviel verlangen wie in Deutschland z.B. für genau die gleiche Leistung und Materialaufwand?

  3. Uniklink-Jetzt /

    Wann kommen wir endlich auf die Idee Ärzte hier in Luxemburg auszubilden? Ärztemangel geht ohne wenn und aber mit Ausbildungsmisständen einher. Zudem wäre eine Uniklinik im Sinne aller Patientien mit komplizierten Erkrankungen. Wenn es Geld für Mondprojekte gibt, dann ja wohl sicher für die Gesundheitliche Versorgung der Bürger dieses Landes.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen