Mo., 14. Juni 2021



  1. Schullerpii /

    Respekt und Dank für Ihren Einsatz! Traurig dass es leider notwendig ist.?????

  2. de bouferpapp /

    Alle Jahre wieder! Schlimm, dass es dieser jährlichen Putzaktion in und um den Staussee bedarf. Wenn man bedenkt, dass dieses Gebiet wegen der Trinkwasserversorgung besonders geschützt sein sollte ( oder ist ) dürften solche Zustände nicht möglich sein. Leider sind allzuviele Menschen verantwortungs- und rücksichtslos. Das ist nicht nur am Stausee festzustellen, man sehe sich nur unsere Strassenränder an, was sich dort alles an Abfall ansammelt. Und das geschieht nicht nur achtlos, sondern in vielen Fallen auch bewusst, wohlwissend, dass der Unrat nachher von freiwilligen Putzkolonnen eingesammelt und entsorgt wird. Die in flagranti erwischten Umweltverschmutzer können nicht hart genug bestraft werden um diesen Missständen Einhalt zu gebieten. Hierzu bedürfte es einer gut ausgestatteten Umweltpolizei .

  3. de Schéifermisch /

    Déi aner, déi “ gutt Domm“, si jo do fir de Knascht ewech ze maachen! Einfach eng Frechheet, Rücksichtsloséigkeet a Respektloséigkeet sonnergläichen. Chapeau an e grousse Merci un déi Fräiwelleg, déi d’Groussbotz maachen, ier d’Saison erëm ufänkt mat de Fräizäitknaschtsäck, déi keng Poubelle doheem hunn.

Kommentieren Sie den Artikel