Fr., 24. September 2021



  1. jean-pierre goelff /

    Waat een Aarmut!Op engem Terrain vun ARCELOR,zu Deïfferdang,Esch an esou weider wir dach bestëmt irgendwou eng Plaatz ze fannen!

  2. Laird Glenmore /

    Die Polizei sollte die Besitzer der abgeschleppten Autos ausfindig machen sie dann Anschreiben und wenn die Wagen nicht bis zur anberaumten Frist abgeholt worden sind sollten sie Ordnungsgemäß verwertet werden, früher hatten wir Autoverwerter wie die Fa. Gillen in Foetz, Lamers in Petange und noch einen großen in Capellen..
    Lasst die herrenlosen Vehikel doch einfach recyceln das schafft Platz und bringt etwas Geld in die Staatskasse, das wäre jedenfalls effizienter als Monate bzw. Jahrelange Debatten ohne Ende

  3. Fuchsberger /

    @ Laird Glenmore

    „Die Polizei sollte die Besitzer der abgeschleppten Autos ausfindig machen “

    Wie denn? In Frankreich gibt’s kein Meldeamt, neimand weiss wer wo wohnt.

    „sie dann Anschreiben und wenn die Wagen nicht bis zur anberaumten Frist abgeholt worden sind sollten sie Ordnungsgemäß verwertet werden, “

    Sie gehen aber ganz schnell mit anderer Leute Eigentum um, Eigentum ist verfassungsrechtlich geschützt, der Staat kann sich da nicht so einfach bedienen. Sogar für eine Kuhwiese braucht’s manchmal 10-15 Jahre.

  4. Pierre Wollscheid /

    Ass dach einfach, den H Kox well Jo dat Gemengen mathellefen Wounraum ze schaffen, also einfach de Minister ebnet Drock setzen keng Leisung vir Fourrière, och keng matarbecht vir de neidech matarbecht wir Wounraum
    Esou ass de Ball erem beim Minister.

  5. Laird Glenmore /

    @Fuchsberger

    erstens stehen manche Karren schon Monate da und zweitens wer so verantwortungslos ist und seinen Wagen einfach dort abstellt wo es ihm gefällt und sich nicht mehr darum kümmert der hat es nicht anders verdient.
    Besitzer die ihre Autos abgestellt haben könnten sich ja zu mindestens mal bei der Polizei oder der Gemeinde melden um einen Weg zu finden den Wagen entweder in eine Werkstatt oder eben zum Schrottplatz zu bringen , aber nichts tun und zu hoffen das andere sich darum kümmern ist auch keine Lösung.

    Wie denn? In Frankreich gibt’s kein Meldeamt

    an Hand der Fahrgestellnummer kann man auch in Frankreich den Besitzer ausfindig machen die leben nicht hinter dem Mond.

  6. Toni3 /

    Wenn ich meinen Sperrmüll irgendwo in Esch entsorge, kommt dann auch eine Kralle dran und bleibt dort liegen bis Nimmerleinstag? Ist so eine Schrottkarre mehr wert als Sperrmüll? – Ansichtssache!

Kommentieren Sie den Artikel