Di., 27. Juli 2021



  1. Jemp /

    Oha, ein Journalist, der es wagt, die sakrosankten TNS-Ilres-Methoden anzuzweifeln! Und da erzähl mir einer, es gäbe keine Wunder mehr!

  2. gocart /

    Ma do hutt dir awer mol de Punkt mattsen op den I gesat. Total mat iech d’accord.

  3. LPM /

    Glaube mich vage zu erinnern dass auch das Tageblatt über Jahre hinweg viel Geld für solches „Medienspektakel“ ausgab.

  4. Clemi /

    @LPM: das stimmt. trotzdem ist der artikel deswegen nicht weniger schlecht, um nicht zu sagen: er ist saugut! und das T-„medienspektakel“ drehte seinerzeit wenigstens um die einfach zu beantwortende klassische „sonntagsfrage“: wen würden sie wählen, wenn am sonntag wahlen wären.

  5. J.C. Kemp /

    @clemi: Die woRTL Umfrage ist, seit die orange Partei in der Opposition ist, ein reines Beautycontest, fussend auf skalenlosen Gefühlswerten.

  6. LPM /

    @ Clemi: Wieso das denn? Die Details über die Methodik der Umfrage waren auch bei dieser „Sonntagsfrage“ nicht transparent., dürften aber ähnlich gewesen sein, war es doch zumindest zeitweise das gleiche Institut, das auch jetzt die LW/RTL-Umfrage macht. Und auch diese „Sonntagsfrage“ war auch nicht offen, eine eine Auswahl an „Köpfen“ vorgegeben, .

Kommentieren Sie den Artikel