Di., 27. Juli 2021



  1. HTK /

    Aber sicher doch.Es könnte ja wieder ein Trump am Horizont erscheinen der mit seiner wild gewordenen Bisonherde das Land überrennt.

  2. M.B. /

    Wer soll denn vernünftige EU-Aussenpolitik gestalten?Viele EU Länder sind sich doch untereinander nicht freundlich gesinnt.
    Wer nimmt denn eine Frau von der Leyen oder einen Herr Michel noch ernst?
    Die werden nur noch ernst genommen wenn milliardenschwere Kredite,Beihilfen und Subventionen zum verprassen freigegeben werden.
    Die sollen sich selbst für dumm verkaufen.

  3. Dorje /

    Die NATO gehört abgeschafft. Biden ist kein Vertreter des „alten Amerikas“, sondern führt die nationalistische und eigennützige Politik Trumps weiter, nur auf solch eine polierte Weise wie es die Europäer mögen. Die NATO wird von den USA nur noch dazu benutzt, den Rest der westlichen Welt gegen Russland und China aufzuhetzen. Jedoch wird es höchste Zeit, diesen Ländern den nötigen Respekt zu zeigen und zu fordern – als eigenständiges Europa!

  4. Palamunitan /

    Was ist das für ein Titel ? Die perversen Lefties schicken eine Mumie (Biden) als Wegbereiter für ein richtiges Leftie-Luder (Harris) vor, und da die Europäer ein Haufen Idioten sind, die nie eine gemeinsame Linie finden können, haben wir ein gefundenes Fressen für die Lefties. Asselborn sorgt für ein „gesundes“ Gegengewicht, so dass wir bald Koran-Schulen einführen dürfen.

  5. Dorje /

    @Palamunitan Was reden Sie da für einen Schwachsinn? Wenn Sie auch nur ansatzweise eine Ahnung von Biden’s – und speziell Harris‘ – Politik hätten, dann würden Sie wissen, dass beide meilenweit entfernt vom politischen Linksspektrum sind. Trump’s nationalistische protektive Wirtschaftsspolitik wird genau so weitergeführt, der Sicherheits- und Polizeistaat wird stärker finanziert als je zuvor, und eine aggressive Außenpolitik wird kombiniert mit Antimigrationsrhetorik.

Kommentieren Sie den Artikel