Mo., 14. Juni 2021



  1. HTK /

    „Kaum eine Entscheidung der Regierung kann durch handfeste Erkenntnisse, Studien oder Daten belegt werden. Bis heute hat sich daran nichts geändert.“ Welche Regierung hat das denn bis heute getan? Wenn selbst die „Experten“ nicht so recht wissen wie sie mit dem Virus umgehen sollen,wie sollen Regierungen das denn tun,wo sie doch auf den Expertenrat angewiesen sind. Wird ein Wiseler oder eine Le Pen oder ein Scholz das besser machen? Das wage ich zu bezweifeln.Aber wir sind am Impfen und die Amis impfen jetzt auch Kinder ab 12. Daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen.Die Hauptspreader auch impfen,das wäre einmal eine Maßnahme die jeder verstehen kann.

  2. Paula /

    „Nun ist die Wahrscheinlichkeit aber sehr klein – und das wurde mehrfach in Studien bewiesen –, sich während einer aktiven Sportart anzustecken. “

    Diese Studien waren draußen.

  3. Trierweiler /

    Hüpfen Sie mal rüber in einen anderen Artikel ehe Sie Yoga mit 150 Mann probieren.

    „Nach dem Herren-Team des T71 Düdelingen hat es nun auch die Damen der Amicale Steinsel erwischt.“

  4. Peter G. /

    Sport wurde in Luxemburg noch nie als wichtig empfunden. Das sieht man ja an dem Körpergewicht der Luxemburger. Gott sei Dank folgen viele Klubs diesen teilweise unsinnigen Regeln nicht, und die Kinder und Jugendlichen können mehr oder weniger normal Sport betreiben. Mit ein bisschen Distanz und Vorsicht, aber trotzdem. Um die langwierigen Auswirkungen dieses Virus auf die Kinder kümmern sich die wenigsten. Also Hut ab vor den Trainern und Verantwortlichen, die sich während all den letzten Monaten um unsere Kinder gekümmert haben und mit ihnen trainiert haben. In den Klubs die ich kenne gab es auch praktisch Null Probleme.

Kommentieren Sie den Artikel