So., 13. Juni 2021



  1. HTK /

    Die Impfung ablehnen und dann aufschreien?! Dabei ist die Impfung an sich schon ein Privileg. Ein Privileg das jeder haben kann.Und wer ablehnt,aus welcher Ursache auch immer,hat keinen Grund neidisch zu sein.

  2. Laird Glenmore /

    Ich finde das eine Impfung bzw. ein Impfpass kein Privileg ist man sollte sich nach wie vor an die Regeln halten und das ohne Ausnahme, denn eine Impfung egal ob die erste oder schon die zweite ist kein Garant dafür das man sich nicht wieder infizieren kann, man sollte auch weiterhin nach den Impfungen getestet werden um sicher zu gehen das man sich und andere Mitmenschen nicht gefährdet, ich frage mich manchmal was in den Köpfen der Menschen vorgeht die unbedingt auf Terrassen wollen oder in Urlaub fahren, ist die Menschheit mittlerweile so verroht das man nur noch an sich und sein Vergnügen denkt.
    Ich finde es traurig das diese Menschen so wenig Geist haben und sich nicht mit wichtigeren Dingen beschäftigen können .
    In diesem Sinne einen schönen Tag und versucht Gesund zu bleiben und denkt an die 😷😷 und die 🛀 und den ↔

  3. DanV /

    Im Moment ist nicht Freiheit das Privilieg, sondern Impfung.

    Und die Diskussion über „mehr“ Rechte ist absurd. Es sollte selbstverständlich sein, dass Geimpfte ihre Freiheitsrechte wieder ausüben können (sich treffen, Ausgang 24/24, reisen, …).

    Maske tragen, Abstand halten und Desinfizierung zählen nicht zu den Freiheitsrechten. Es sind Hygienemaßnahmen, die von Geimpften weiterhin beibehalten werden sollten, bis die meisten geimpft sind.

    Und vielleicht könnten wir selbstverantwortlich diese Hygienemaßnahmen über die Pandemie hinaus bei Schnupfen, Grippe und Ähnlichem beibehalten, so wie es in asiatischen Ländern üblich ist.

  4. Ujheen /

    Dat mecht de Wee fräi fir eng 2 Klassegesellschaft. Genial!! Déi Gutt an déi Béiss, déi Vernünfteg an déi Onvernünfteg, déi Brav an déi Schlëmm, d’Altruisten an d’Egoisten, de Cowboy an d’Indianer, de Gendoarm an de Bandit…
    E Gronn fir mech fir NET ze goen an och NET awer GUER NET jhalous op iergend een ze sinn.
    Wat e Brach!!

  5. Gronnar /

    @Ujheen

    „E Gronn fir mech fir NET ze goen an och NET awer GUER NET jhalous op iergend een ze sinn.
    Wat e Brach!!“

    Ech huelen un Dir gitt dann och net an en Hotel, e Schëff, e Fliger asw, wann Der doheem bleift, dann ass et eis egal.

  6. Ujheen /

    @Gronnar
    Absolut. Där waert mer et NET gleewen mais mär gi weder an e Restaurant nach waerte mer, wéi lescht Joer schonns a wéi nächst Joer, och Dëst Joer NET verreesen, weder mam Auto, nach mam Schëff, Fliger, Päerd, oder mar der Droschke.
    Mär bleiwen doheem well mer eis dat NET leeschte kënnen, a wëllen sou einfach ass dat 😉 A jhalous op déi aner ai mer trotzdem net, mär liewe glécklech a gesond, sou wéi d’Maus Ketti an hirem Feld zu Biermereng… (juste net vu Weess an Hieselnëss)

  7. chris /

    De Witz ass datt d‘Antigentester bei Geimpften emmer negativ sinn a guer naischt kenne brengen. Duerfir verschwende mer déi leiwer, et kennt jo iergend een mengen en hätt e Nodeel wann e Geimpften den Test net brauch ze man…

  8. jung luc /

    Wer sich nicht impfen lassen will soll oder sogar muss zuhause bleiben. Öffentliche Sicherheit steht vor persönlicher Freiheit.

Kommentieren Sie den Artikel