Sa., 25. September 2021



  1. Contribuable /

    Rest 1 wo schoul, an 1 wo fuesvakanz. Awer 2 wo congé parental ?! Wisou bezillt meisch kanner versuergen an fuesvakanz ???

  2. d'Boufermamm /

    Die Lage war und ist ernst und spitzt sich auf eine alarmierende Art und Weise zu, mit diesen Mutationen. Es gibt keine 100 Lösungen, jetzt muss definitiv knallhart und konsequent durchgegriffen werden, auch wenn wir alle- die einen mehr, die anderen weniger- unter den strengen Massnahmen leiden müssen. Bisher ist Gott sei Dank noch kein Kind am Virus gestorben. Wir befinden uns in der schlimmsten Krisensituation weltweit, die die Menschheit erlebt hat. Es geht schlichtweg um Leben und Tod. Und da muss jeder, ohne Ausnahme, sich an die vorsichtsmassnahmen halten. Ausnahmen darf es keine geben, sonst kriegen wir die Pandemie nie in den Griff trotz Impfung.

  3. Gerd /

    War den Moien zu Angelduerf an dem pickegen Geschäft,

    am Unfang stoung nach 1 vun der Securitas do fir Leit ze zielen,

    ma daat huet mëttlerweil schonn opgehale,

    absolut keng Kontroll méi.

  4. Linda /

    Flughafen,Grenzen,Zuchgaren answ… schnell Tester maachen!!!!
    Esou wéi daat lo gehandhabt get,cirkuléiert den Virus flaissech duerch Europa !
    Kanner valèieren Schlappen an da Schoul. Elteren sin iwerfuedert! Déi meescht schaffen,valéieren lo och nach vlait hir Aarbecht! Et gin Patroen wou daat dooten net laang acceptéieren wärten! Zu Letzebuerg get einfach net streng genuch duerchgegraff!
    Eis Noperen sin streng bei sech! Dofir kommen se lo bei ons ankasfen,coiffeur answ…..-
    Situatioun ass katastrophal!

  5. Robin Hut /

    „keine bedeutende Unterschiede zwischen selbstgenähten Masken, Buffs, OP- und FFP2-Masken gäbe.“

    Mat esou enger Ausso, kann een dee Mann einfach net méi fir eescht huelen. Dat erennert mech un „Trumpismus“.

Kommentieren Sie den Artikel