Fr., 5. März 2021

Premium /  


  1. churchill /

    dat get jo emmer mei paradox.Elo sin se awer total nieft der Schinn.
    Dat ass EU.Amplaatz eng einheitlech bestemmung ze machen,kacht all Land seng egen Zopp.Et wees een ent mei wou een drun ass.Jiddefalls ass d’EU um Enn.

  2. Risikopatient /

    Firwat da just um Findel? Mengt de Bettel de Virus wär net am Zuch, Auto, Bus…???

  3. HTK /

    Die EU ist doch nicht am Ende.Bewahre uns wer es kann. Es sind eben diese kleinen Nationalismen die uns das Leben noch immer etwas schwerer machen. Zusammen ist eben nicht so einfach. Aber stellen wir uns doch einmal vor es gäbe die EU nicht.Grenzen mit bewaffneten Zöllnern,Km-lange Staus,Visa und Passpflicht,verzollen von Waren,Geldwechsel usw. Wer weiß noch wie das früher war?Schon vergessen? Und ich spreche vom Zustand OHNE Corona. Und zudem kommt eine Befriedung Europas von jetzt mehr als 75 Jahren. Das war noch nie da. Pandemien kommen alle 100 Jahre vor,aber noch nie war die Forschung so leistungsfähig wie heute.Auch das ist Europa. Die Spanische Grippe begann in den USA und wurde von einem Hühnerzüchter der Soldat spielen musste nach Europa eingeschleppt. 50 000 000 Tote,keine Impfung.
    Wir sollten heuer die Regierungen ,sprich die Wissenschaftler unterstützen und nicht mit Unwissen und Empörung kontern.Es dauert keine Ewigkeit mehr und wir haben eine normale Grippe wie alle vorherigen Grippen auch.Wieviele von uns sterben werden hängt nicht nur vom Virus ab.

  4. Denise /

    Dat do ass eng aaner Form fir ze soen „Bleiwt doheem“.
    Et gëllt awer nëmmen fir de Pöbel. D’Diplomaten, d’Ministeren an den Haff, déi sinn net betraff. Egal wat!

  5. Klitz /

    @Lichtblick,
    Korrekt! Nur leider kein Lichtblick. Im Gegenteil. Bis Freitag kann jeder, egal von wo er kommt, samt Virus einreisen. In Frankfurt, Brüssel etc wird bereits seit vorgestern kontrolliert!

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen